Freude bei Becker/Romund: Endlich wieder unter den Top-Ten

In der Rangliste auf Platz zehn geklettert: der Frankenberger Paul Becker. Foto: FotoHoch2/nh

St. Peter-Ording. Mit starken Leistungen glänzten die Frankenberger Beachvolleyballer beim Smart-Beach-Cup in St. Peter-Ording. Sarah Schneider schaffte mit Christine Aulenbrock (SV Bad Laer) erneut den Einzug ins Hauptfeld und holte sich dort nach starkem Kampf Platz neun.

Paul Becker und Jan Romund (USC Münster) zogen nach zwei Siegen ins Viertelfinale ein. Nach Niederlagen gegen die beiden Finalisten blieb ein guter fünfter Platz, der die beiden in der deutschen Rangliste auf Platz zehn brachte.

Sarah Schneider und Christine Aulenbrock mussten gegen ihre direkten Konkurrenten um einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften, Melanie Preußer/Silke Schrieverhoff (Köln), antreten. Nach einem verschlafenen ersten Satz (10:21) kämpften sie sich dank der stärkeren Aufschläge zurück und glichen mit 21:17 aus. Im Tie-Break setzte sich kein Team ab. Erst zwei gelungene Blockaktionen von Sarah brachten den 17:15-Sieg. Wie in den Spielen vorher musste man im Spiel gegen Florentina Büttner/Valeria Fedosova (Lohhof) erneut über die volle Distanz gehen. Diesmal reichte die Kraft im dritten Durchgang nicht mehr, so dass nach 11:15 nur Platz neun blieb.

„Wir sind mit Platz neun schon zufrieden, zumal wir Melanie und Silke schlagen konnten. Wenn man aber gegen die Top-Teams immer so knapp dran ist und den Tie-Break mit zwei Punkten verliert, ärgert man sich schon“, sagte Sarah Schneider.

Über einen ebenfalls gelungenen Auftritt dürfen sich Paul Becker und Jan Romund freuen. Platz fünf war sicher und man hatte noch zwei Chancen auf den Einzug ins Halbfinale. Doch in beiden Spielen musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Trotzdem zufrieden mit Platz fünf freute sich Paul Becker aber noch mehr über Rang zehn in der Rangliste: „Endlich wieder unter den Top-Ten. Da hat sich das intensive Training der letzten Wochen bezahlt gemacht und die Teilnahme an den Deutschen ist so gut wie sicher.“ (br)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.