Nordwestdeutsche Meisterschaft: Lospech für Northeimer U12-Volleyballer

Freude über Platz sieben

Sichtlich zufrieden mit dem Abschneiden: Das Northeimer U12-Team mit (von links) Bjarne Kühn, Tjark Erdmann, Antonio Kirchhoff und Arne Grösche. Foto: fa

Lüneburg. Bei ihrer ersten großen Meisterschaftsteilnahme sind die jüngsten Volleyballer der DJK Northeim auf dem siebten Platz bei den nordwestdeutschen Titelkämpfen in Lüneburg gelandet. Ein besseres Abschneiden der männlichen U12 verhinderte das Lospech.

In der Vorrundengruppe standen wie erwartet zwei starke Kontrahenten auf der Gegnerseite. Zunächst ging es gegen den Bremer Meister und späteren Dritten, TV Baden. Zwar hielten die Northeimer lange mit, doch am Ende setzte sich das konstant aufspielende Team vom TVB mit 2:0 (25:14, 25:19) durch. Nicht einfacher wurde die Aufgabe im zweiten Spiel, als der Topfavorit und spätere nordwestdeutsche Meister vom Oldenburger TB auf der anderen Netzseite stand. Der OTB war physisch sehr präsent und gewann mit 2:0 (25:16; 25:17).

So blieb der undankbare dritte Rang und die Northeimer spielten in der Folge nur noch um die Plätze sieben bis neun. Hier allerdings zeigten sie ihr ganzes Können. Konsequenter Spielaufbau mit geschickt platzierten Angriffsbällen und ein sicheres Aufschlagspiel sorgten für 2:0-Siege. 25:10, 25:10 hieß es gegen Hameln, 25:10 und 25:11 gegen den MTV Hildesheim.

„Diese Meisterschaft hat uns allen eine riesige Freude bereitet. Die Jungs haben alles gegeben und versucht, sich in dieser Hammergruppe durchzusetzen. Doch die Enttäuschung darüber, dass dies nicht gelang, währte nur kurz. Danach haben sie zwei superstarke Spiele abgeliefert und sich mit zwei Erfolgen aus dem Turnier verabschiedet“, lobte Trainer Matthias Polkähn. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.