Volleyball: Frankenberg und Battenberg wollen sich weiter absetzen

Die Führung ausbauen

Sind am Wochenende beide gefordert: die Frankenbergerinnen Paula Schuchard (rechts) und Paula Krupke. Foto: Kaliske

Frankenberg. Heimrecht am Spitzenspieltag: Die Kreisliga-Volleyballerinnen des VfL Bad Arolsen empfangen Spitzenreiter Nieste und den Tabellendritten Kaufungen. Die Teams aus Korbach, Frankenberg und Battenberg müssen auswärts antreten. Während Battenberg gegen den Tabellenletzten einen klaren Sieg einplant, stehen die Kreisstädterinnen und die „Hessen“ vor schwierigen Aufgaben. Kreisliga Nord Frauen:

VfL Bad Arolsen II - SV Kaufungen + Tuspo Nieste. Zum Spitzenspieltag empfangen die Residenzstädterinnen am Samstag den Tuspo Nieste und den SV Kaufungen. Gegen das Kaufunger Team ist ein Sieg fest eingeplant, um den knappen Vorsprung zu verteidigen und Platz zwei in der Endabrechnung zu sichern. Tabellenführer Nieste kann nur noch mit fremder Hilfe am Aufstieg gehindert werden. Trotzdem werden die Spielerinnen von Trainer Alexander Rau alles geben, um dem Favoriten ein paar Punkte abzunehmen. Anpfiff: Samstag, 15 Uhr, in der Bad Arolser Großsporthalle.

VG Eschwege II - SSC Vellmar II + TSV Korbach. Parallel spielen die anderen drei Teams der Kreisliga in Eschwege. Dass der TSV Korbach bei der VGE mithalten kann, hatten sie im Hinspiel bewiesen. Zwar wurde das Spiel verloren, aber im zweiten Satz beim knappen 26:28 waren sie dem Gegner in vielen Phasen überlegen. Kreisklasse Nordwest Frauen:

SV Kaufungen II - VC Blockfrei Hofgeismar II + TSV Battenberg. Nach dem Sprung an die Tabellenspitze wollen die Schützlinge von Trainer Roman Czaja auch beim Tabellenletzten SV Kaufungen nichts anbrennen lassen. Ein klarer Sieg und drei weitere Punkte soll den TSV einen Schritt weiter zur Meisterschaft und Aufstieg bringen. Kreisklasse Marburg Frauen:

Biedenkopf-Wetter Volleys IV - TSV Frankenberg + SF Blau Gelb Marburg IV. Hier könnte am Sonntag eine Entscheidung fallen: Gewinnt Tabellenführer TSV Frankenberg beim Verfolger Biedenkopf-Wetter Volleys IV, können die Sektflaschen schon kalt gestellt werden. Aus den letzten drei Begegnungen müssten dann nur noch zwei Sätze gewonnen werden, um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga feiern zu dürfen. Schwierig wird das Spiel werden, zumal Trainer Uwe Burkard verletzungsbedingt nicht seine Stammsechs aufs Feld schicken kann. (br)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.