Volleyball-Verbandsliga: Altämter feiern Sieg

Gegen Wenden gelingt die Wende

Echte / Kalefeld. Einen Teilerfolg haben die Verbandsliga-Volleyballer der SG Echte/Kalefeld am Samstag beim Heimturnier gegen den VfL Wolfsburg (1:3) und den FC Wenden (3:1) verbucht.

Gegen die VW-Städter (20:25, 25:19, 16:25, 14:25) lief es noch unrund. Nach einem nervösen Start wurde im zweiten Satz das größere Risiko im Aufschlagspiel belohnt und der Ausgleich geschafft. Im weiteren Verlauf zeigten die Altämter jedoch zu viel Respekt und agierten drucklos. Leistungsgerecht ging der Sieg an die Wolfsburger.

Im zweiten Duell gegen den FC Wenden forderte Trainer Drews eine Reaktion - und die sollte in der gut besuchten BBS-Halle in Northeim folgen. Den ersten Satz gestalteten die Altämter überlegen (25:21). Besonders Louis Düring setzte Akzente. Den Beginn des zweiten Satzes verschliefen die Gastgeber (1:8), ehe eine Systemumstellung den Umschwung einleitete. Punkt für Punkt schmolz der Rückstand, der beim 20:20 egalisiert war und in einem 25:22-Sieg endete.

Im dritten Abschnitt (20:25) folgte ein kleiner Rückschritt. Mit einer intensiven Ansprache in der Pause brachte Drews sein Team jedoch wieder in die Spur. So zog die SG schnell auf 18:8 davon. Nach 89 Spielminuten war die Messe schließlich gelesen. Das 25:13 im vierten Satz war gleichbedeutend mit einem 3:1-Sieg und damit den ersten drei Punkten in der neuen Liga.

SG: Doil, Müller, Hartmann, Ivanisov, Lohrberg, Staar, Messerschmidt, Düring, Grösche, Biniasch. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.