TG Rotenburg: Glänzender Abschied für Heide Aust als Trainerin

Stolze Pokalgewinnerinnen: die TG Rotenburg mit (von links stehend) Eva Kallenbach, Kim Gerlach, Nora Mandel, Frauke Janousch, Melanie Savci sowie (von links kniend) Heide Aust und Anne Wulkau. Es fehlen Lena Gerlach, Gaby Blackert und Anika Berge. Foto: nh

Rotenburg. Nach sieben Jahren im Amt macht die Frontfrau der Rotenburger Bezirksoberliga-Volleyballerinnen ihre Rücktrittsankündigung war. Sie räumt ihren Platz als Bezirkspokalsiegerin.

Zum Abschluss der Saison hatte sich die erste Damenmannschaft um die Ausrichtung des Volleyball-Bezirkspokals beworben. Es wurde ein äußerst schöner Tag für die TG Rotenburg. Nach dem Klassenerhalt in der Bezirksoberliga feierte das Team einen weiteren großen Erfolg: den Bezirkspokalsieg.

Auf dem Weg zum Titel wurde die ACT Kassel, ebenfalls ein Vertreter der Bezirksoberliga, in der ersten Runde mit 3:1 niedergerungen. Im Rückblick war es das spannendste und hochklassigste Spiel des gesamten Tages.

Beide Teams kennen sich aus dem Ligabetrieb. Die TGR gewann den ersten Satz mit 25:20, musste aber den Satzausgleich mit 22:25 hinnehmen. Die beiden folgenden Durchgänge waren das Beste, was die Rotenburgerinnen in dieser Saison zeigten. Mit ihrem klar strukturierten und variablen Spiel ließen sie den Gästen keine Chance. Der dritte Satz konnte mit 25:14, der vierte sogar mit 25:7 gewonnen werden.

In der zweiten Runde dominierten die Rotenburgerinnen gegen die sehr junge Mannschaft aus Homberg mit 3:0. Hier bestand für die TGR die Möglichkeit allen Spielerinnen ausreichend Einsatzzeit zu gewähren. In dieser Partie überzeugten insbesondere Nora Mandel und Frauke Janousch auf der Mittelblockerposition. Stark trat auch Anika Berge bei Angriffen über die Außenposition in Erscheinung.

Im Finale trafen die Rotenburgerinnen auf Elgershausen. Dieser ebenfalls sehr junge Gegner forderte den Gastgeberinnen ihr ganzes Können ab in diesem von umkämpften, langen Ballwechseln geprägten Duell. Die TGR mobilisierte alle Kräfte und gewann mit 3:0 (25:20, 25:17, 25:22).

Damit ging die siebenjährige Ära von Heide Aust als Spielertrainerin glanzvoll zu Ende. Sie hatte bereits vor zwei Jahren ihren Rücktritt nach der Saison 2014/15 angekündigt. Als Spielerin bleibt sie dem Team erhalten.

„Ich bin wirklich auf jede einzelne Spielerin in dieser Saison stolz. Mit dem Klassenerhalt in letzter Sekunde und dem Pokalsieg haben wir wirklich mehr erreicht, als wir uns vorgenommen hatten“, erklärte Aust. Das Traineramt übernimmt Nathalie Schliefke, ebenfalls in Doppelfunktion als Spielerin und Trainerin.

Das erfolgreiche Wochenende aus Rotenburger Sicht wurde komplettiert durch den Pokalerfolg der Männer-Nachwuchsmannschaft. Hier hatten sich nur zwei Teams zum Wettbewerb angemeldet. Direkt im Finale traf die SG Breitenbach/Rotenburg auf den TV Ronshausen. In einem dramatischen Krimi behielten die Gastgeber mit 3:2 die Oberhand.

Der Tiebreak im fünften Satz endete mit 16:14 für die TGR-Mannschaft. Die feierte damit ihren ersten großen Erfolg. (red)

Frauen, 1. Runde: Jahn Treysa - Elgershausen 0:3 (9:25, 9:25, 14:25), ACT Kassel - TG Rotenburg 1:3 (20:25, 25:22, 14:25, 7:25). 2. Runde: Elgershausen - ACT Kassel II 3:0 (25:15, 25:16, 25:17), Rotenburg - Homberg 3:0 (25:15, 25:14, 25:14). Finale: Elgershausen - Rotenburg 0:3 (20:25, 17:25, 22:25).

Männer: TV Ronshausen - SG Breitenbach/Rotenburg 2:3 (25:21, 20:25, 18:25, 26:24, 14:16)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.