Volleyball-Jugendrunde: Northeimer gewinnen entscheidendes Duell gegen Göttingen

Die U18 holt sich den Herbsttitel

Sieger der Herbstrunde: Die Northeimer U18 mit (hinten von links) Trainer Matthias Polkähn, Simon Wolff, Frederik Sammler, Dennis Albrecht, Sebastian Beuse, (vorn) Florian Henschel, Finn Mroß, Benjamin Henschel und Tom Reinecke. Fotos: fa

Göttingen / Herzberg. Erfolgreich haben zwei Teams der DJK Northeim jetzt die Herbstserie der Volleyball-Jugendrunde beendet. Die männliche U18 wurde Meister, die U12 verpasste den Titel knapp.

U18

In Göttingen kam es zum dritten und entscheidenden Spieltag. Die führenden Teams - DJK Northeim und ASC Göttingen - gewannen ihre Vergleiche gegen Lenglern/Harste je mit 2:0. Es kam also zu einem Finale um den Gesamtsieg. In einem hochklassigen und spannenden Duell hatten die Northeimer mit 25:22 und 25:18 die Nase vorn. Ein konstanter Spielaufbau und druckvolle Angriffsaktionen sorgten für den kleinen Unterschied.

U12

Nach Herzberg führte der Weg der U12 zum Abschluss-Spieltag. Northeim siegte zunächst 2:0 gegen VT Südharz I (25:7, 25:8) und zeigte auch ein starkes Spiel gegen den späteren Sieger 1. VC Pöhlde, das man 2:1 (25:12, 23:25, 15:11) gewann. Doch dieses Niveau war nicht zu halten. Gegen Südharz II gab es ein 1:2 (23:25, 25:23, 8:15). Aufgrund des Satzverhältnisses hatte Pöhlde damit die Nase vorn. Dennoch war Trainer Matthias Polkähn zufrieden. „Das war eine riesige Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spieltagen.“

Die U12-Jungs nahmen auch an der U13-Runde teil. Als jüngstes Team wurden sie Fünfte (von sechs), sammelten aber viel Erfahrung auf dem größeren Spielfeld. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.