Volleyball-Landesliga: Homberg mit starken Nerven

HTS schiebt sich nach zwei 3:2-Siegen auf fünften Platz vor

+
Dynamisch: Hombergs Anna Gebers überwindet den VGG-Block mit (v.l.) Gitte Jakob-Ossinger und Annette Geisler.

Homberg. Mit zwei hart umkämpften 3:2-Siegen schoben sich die Volleyballerinnen der Homberger TS in der Landesliga auf den fünften Platz vor.

Landesliga Frauen:

Homberger TS - VGG Gelnhausen 3:2 (-19, 20, 20, -26, 12). Nach verlorenem ersten Satz bekam die HTS die Hauptangreiferin des Aufsteigers besser in den Griff und drehte das Spiel. Musste aber in die Verlängerung, weil sich Gelnhausen im vierten Durchgang (26:28) zurück kämpfte. Doch im Entscheidungssatz ließen die Gastgeberinnen nichts mehr anbrennen. Geburtstagskind U. Albrecht beschenkte sich und die Mannschaft mit einer vorentscheidenden Aufschlagserie.

Homberger TS - BG Marburg 3:2 (20, -16, -22, 12, 5). Gegen Marburg spielte die HTS zunächst locker und befreit auf, wobei die Sprungaufschläge von S. Koch für schnelle Punkte und den Satzgewinn führten. Dann jedoch ließen Kraft und Konzentration beim Gastgeber nach. Die Folge: Homberg musste erneut in den Entscheidungssatz. Da griff Trainer Hinrich Riemenschneider wieder auf seine Stammsechs zurück, die den Marburgerinnen nun keine Chance mehr ließ. Die wurden bereits durch einen druckvollen Aufschlag unter Druck gesetzt, ehe sich der Homberger Block auszeichnen konnte.

Landesliga Männer:

FSV Bergshausen - TuS Fritzlar 3:0 (13, 13, 9). Beim Tabellenführer war der Aufsteiger chancenlos und kassierte nach einer einseitigen Begegnung im achten Saisonspiel die sechste Niederlage. (ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.