Drittliga-Volleyballerinnen holen in Waldgirmes einen Punkt

TV Jahn scheitert kurz vor dem Ziel

Waldgirmes. „Wir konnten den Sieg schon riechen, doch dann ging Benja Lensing an den Aufschlag und servierte uns buchstäblich ab“, so Kim Leimbach. 

Die Zuspielerin des TV Jahn Kassel war sichtlich enttäuscht über das Ende des Volleyball-Krimis zwischen dem TV Waldgirmes und ihrer Mannschaft. 2:3 (27:25, 20:25, 25:18, 22:25, 13:15) unterlagen die Gäste nach einer hart umkämpften Drittliga-Partie.

Bis zur Entscheidung schenkten sich beide in der Tabelle benachbarten Teams nichts. Der erste Satz begann ausgeglichen, doch nach einem engen Schlagabtausch behauptete sich der TV Jahn. Der zweite Satz sah zunächst meist die Gäste in Führung, ehe Waldgirmes sich schließlich durchsetzte.

Im dritten Durchgang begegneten sich beide Mannschaften auf hohem Spielniveau. Das daraus entstehende Kopf-an-Kopf-Rennen fand erst mit der Aufschlagserie von Marion Stein ein jähes Ende zugunsten des TV Jahn.

Die Gastgeberinnen zogen im vierten Satz wieder gleich. Im fünften Satz hatten die Gäste den Sieg vor Augen (13:9), ehe die fulminante Aufschlagserie von Lensing alle Hoffnungen zerstörte. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.