Regionalliga-Volleyballerinnen gewinnen dank starker Aufschläge mit 3:1 gegen Steinwenden

TV Jahn siegt, glänzt aber selten

Kritisierte den Satzverlust: TV-Jahn-Libera Lilly Ruge. Foto:  Schachtschneider/nh

Kassel. Einen schmutzigen Sieg fuhr der TV Jahn mit 3:1 (25:20, 25:20, 23:25, 25:19) gegen den SV Steinwenden (bei Kaiserslautern) ein. Schmutzig deshalb, weil die Nordhessinnen zwar volle drei Punkte erspielten, dabei aber nur selten glänzten. „Es war ein fehlerbehaftetes Spiel auf beiden Seiten, in dem wir in den entscheidenden Phasen etwas stabiler waren“, kommentierte Kassels Trainer Florian Margraf letztlich den Spielverlauf.

Nach ausgeglichenem Start legte Steinwenden vor und ging durch Annahmefehler der Kasseler 8:5 in Führung. Der TV Jahn konterte zum 15:14, ebenfalls dank Annahmeschwächen des Gegners, und konnte durch gute Abstimmung der Block- und Abwehrspieler die eigene Leistung stabilisieren. Mit Antje Wottke am Aufschlag gelang den heimischen Volleyballerinnen bei 23:18 die Vorentscheidung im ersten Satz.

Im zweiten Durchgang übernahm das Team bereits zu Satzbeginn mit Aufschlagserien von Anna-Lena Stark und Silke Lippik schnell die Initiative und erspielte eine beruhigende Führung. Auch im dritten Durchgang sah es beim Stand von 13:4 nach einer eindeutigen Angelegenheit aus, doch die Rheinland-Pfälzerinnen kämpften sich zurück, während beim TV Jahn die Konzentration deutlich schwand. Annahme- und Abwehrfehler lähmten den Spielaufbau, die Punkte blieben aus und am Ende gaben die Jahnerinnen den sicher geglaubten Satz noch mit 23:25 ab.

„Zu sicher gefühlt“

„Das ist der Klassiker. Wir haben uns zu sicher gefühlt und dann nicht mehr konzentriert gespielt“, ärgerte sich Libera Lilly Ruge über die vertane Chance. Der letzte Durchgang verlief als offener Schlagabtausch, bei dem Maya Englisch-Fooken auf Kasseler Seite im Block wichtige Punkte sammelte, ehe Anna-Lena Stark mit einer Aufschlagserie Satz und Spiel für den TV Jahn entschied. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.