Volleyballerinnen streben ersten Dreier an

TV Jahn wieder mit Wendling

Wieder an Bord: Maike Wendling. Archivfoto: Zgoll

Kassel. Endlich drei Punkte! So lautet die Kampfansage der Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel für ihr Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Aueparkhalle) gegen den SV Steinwenden, das Schlusslicht der Regionalliga. Zwei Niederlagen kassierte dieses bisher, erkämpfte aber zuletzt gegen die Biedenkopf-Wetter Volleys einen Punkt.

Der TV Jahn hegt gute Erinnerungen an die Begegnungen vor zwei Jahren. Schon damals war Steinwenden ein unangenehmer Widersacher, der vor allem über eine starke Außenangreiferin das Spiel aufzog. Die Jahnerinnen sind also gewarnt, wollen aber nach drei Spielen, in denen sie die Punkte teilen mussten, endlich den ersten Dreier einfahren.

„Wir wissen um die Qualitäten des Gegners, aber ebenso um unsere eigenen. Wir können gegen Steinwenden gewinnen“, sagt Trainer Florian Margraf. Spielerinnen stehen dafür wieder mehr als zuletzt zur Verfügung. Definitiv nicht dabei sein werden Marion Stein und Silvia Derfin. Dafür sind Libera Lilly Ruge und Maike Wendling wieder an Bord. „Sie geben mit ihrer Erfahrung viel Sicherheit, vor allem im Annahmeriegel“, erklärt Außenangreiferin Antje Wottke. Daher hofft das Team, die zuletzt schwankenden Leistungen zu stabilisieren. Gerade bei Tabellenführer TV Lebach kostete die fehlende Konstanz den möglichen Sieg, was den Saisonbeginn des Drittligaabsteigers überschattet.

Der Trainer steht dem gelassen gegenüber. „Sicher wäre mehr drin gewesen, aber bei dem anspruchsvollen Anfangsprogramm hätte es auch schlechter laufen können“, sagt Margraf. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.