Volleyball-Landesliga: Echte/Kalefeld zeigt deutliche Leistungssteigerung

Knappe Pleite in Sebexen

Am Netz: Die Altämter Messerschmidt (9) und Biniasch (12) blocken einen Hannoveraner Angriff. Foto: privat/nh

Sebexen. Die Landesliga-Volleyballer der SG Echte/Kalefeld haben nach dem schwachen Rückrundenstart in Münden mit einer deutlichen Leistungssteigerung geantwortet. Das reichte beim Heimspieltag in der Sebexer Sporthalle zu einem ungefährdeten 3:0 (25:16, 25:16, 25:20) gegen den MTV Hildesheim II. Gegen die VSG Hannover IV gab es aber in einer hart umkämpften Partie eine 2:3 (25:17, 12:25, 25:17, 21:25, 9:15)-Niederlage.

Gegen die Landeshauptstädter zeigte die SG zahlreiche gute Aktionen mit Schnellangriffen aus einer gut gestaffelten Annahme. Allerdings fehlte es in den entscheidenden Momenten noch an der notwendigen Konstanz.

Auf insgesamt hohem Niveau konnten auch die Gäste aus Hannover im Spielverlauf immer wieder klare Akzente setzen und die zwischenzeitlichen 1:0- und 2:1-Satzführungen der Altämter ausgleichen. Im Entscheidungsdurchgang verpasste das Team um Coach Detlef Agte bereits frühzeitig den Anschluss und hatte nach einem 4:10-Rückstand nichts mehr zuzusetzen. Insgesamt musste die SG daher mit dem Punktgewinn zufrieden sein. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.