Volleyball: Frankenberg setzt sich mit 3:0 durch, Arolsen II mit 1:3-Niederlage

Kurz vorm direkten Aufstieg

Starker Auftritt: Anna-Lena Vogt vom TSV Frankenberg sorgte mit guten Blockaktionen für die Hoheit am Netz. Foto: br

Frankenberg. Klare Siege aber auch deutliche Niederlagen prägten die Spiele des zehnten Spieltages der Volleyballerinnen. Während die Kreisklassenteams um den TSV Frankenberg und den TSV Battenberg ihre Partien klar mit 3:0 gewannen, mussten die Kreisligateams Niederlagen einstecken. Der VfL Bad Arolsen II unterlag genauso wie der TSV Korbach. Damit bleiben die Kreisstädterinnen weiterhin Liga-Schlusslicht. Kreisliga Nord Frauen:

VfL Bad Arolsen II - SV Kaufungen 1:3 (-9,-18,+25,-18); VfL Bad Arolsen II - Tuspo Nieste 1:3 (+23,-15,-13,-17). Im ersten Spiel der Rückrunde gegen den SV Kaufungen wirkte die Mannschaft in vielen Bereichen verunsichert. Die daraus resultierenden technischen Fehler führten zur verdienten 1:3-Niederlage. Lediglich im dritten Satz war zu erkennen, dass sich die Mannschaft unter Wert verkauft hat: Harte Aufschläge von Nicole Stukert und gute Defensivarbeit von Nina Vössing brachten den Satzgewinn mit 27:25.

Gegen Tabellenführer Tuspo Nieste zeigte das Team von Trainer Alexander Rau ein ganz anderes Spiel: Mit guter Blockarbeit und präzisen Angriffen hielt das VfL-Team mit dem neuen Meister der Kreisliga mit. Vor allem die jungen Spieler wie Stina Krippner und Viktoria Rau überzeugten mit sicherem Spiel. Nach gewonnenem ersten Satz (25:23) gab Nieste das Heft nicht mehr aus der Hand, gewann 3:1 und feierte den Aufstieg in die Bezirksliga.

VG Eschwege II - TSV Korbach 3:0 (+16,+11,+12). Ersatzgeschwächt mit nur sechs Spielerinnen ging es zum zweiten Mal in dieser Saison nach Eschwege. Zu selten gelangen den Kreisstädterinnen druckvolle Angriffe. In Abwehr und Annahme war man nicht beweglich genug, um den guten Aufschlägen und Angriffen der Eschwegerinnen Paroli zu bieten. Am Samstag richten die Kreisstädterinnen ihr letztes Heimspiel aus – gegen den Tabellennachbarn Vellmar sowie gegen Bad Arolsens. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Kreisberufsschulhalle. Kreisklasse Nordwest Frauen:

SV Kaufungen II - TSV Battenberg 0:3 (-18,-12,-13). Obwohl nur mit sieben Aktiven angereist, dominierte Spitzenreiter TSV Battenberg die Begegnung von Anfang an. Die gewohnt starken Aufschläge von Sophie Krüger sowie platzierte Angriffe von Julia Geisert und Natalie Röhling sorgten für die nötigen Punkte. Lediglich im dritten Satz schwächelte der Gast in der Annahme, so dass Kaufungen 10:5 in Führung ging. Nach einer Auszeit von Coach Roman Czaja, in der er Konzentration und Engagement forderte, brachte der TSV mit druckvollem Spiel den Satz mit 25:13 zum 3:0 nach Hause und verteidigte so die Tabellenführung. Kreisklasse Marburg Frauen:

Biedenkopf-Wetter Volleys IV - TSV Frankenberg 0:3 (-7,-6,-13). Nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit hatte Spitzenreiter TSV Frankenberg den Aufstiegskonkurrenten Biedenkopf-Wetter-Volleys mit einem klaren 3:0 förmlich an die Wand gespielt. In blendender Spiellaune präsentierten sich dabei Mannschaftsführerin Anna Nolte, die besonders aus dem Rückraum mit harten Angriffen punktete, sowie Mittelblockerin Anna-Lena Vogt, die mit guten Blockaktionen für die Hoheit am Netz sorgte. Den „Hessen“ fehlt aus den drei verbliebenen Begegnungen gegen die Kellerkinder der Tabelle nur noch ein Satzgewinn zum direkten Aufstieg. (br)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.