Zu lässig im Auftakt

Northeim siegt bei Tuspo Weende in der Volleyball-Bezirksklasse 

Zum erfolgreichen Schmetterschlag steigt hier Mirja Dreyer (links) hoch. Die DJK-Reserve sicherte sich in Weende mit einem glatten 3:0 beide Punkte. Foto: Flader

GÖTTINGEN. Mit 3:0 (26:24, 25:8, 25:17) siegten die Volleyballerinnen der DJK Northeim bei Tuspo Weende VI. Dabei startete der Tabellenzweite beim Vorletzten holpriger als erwartet.

Nach dem deutlichen 16:7-Vorsprung, ließen die Northeimerinnen nämlich die Zügel schleifen und Weende schloss bis zum Ausgleich auf. Fehler im Aufschlag und unsichere Annahmen machten den Satz unnötig spannend. Nach diesem Warnschuss setzte sich die DJK-Sechs im zweiten Spielabschnitt mühelos mit 25:8 durch und führte die sehr konzentrierte Spielweise auch im dritten Durchgang fort. Ein nun sicherer Spielaufbau und ein gutes Zuspiel ermöglichte den Angreiferinnen druckvolle Abschlüsse. Nur bis zum 8:8 hielten die Göttingerinnen dagegen, danach setzte sich das DJK-Team immer deutlicher ab und holte sich mit 25:17 Satz und Sieg.

DJK: Christina Rolf, Sabine Hädicke, Teresa Mundry, Annica Neitzel. Mirja Dreyer, Justine Leissa, Larissa Flader, Anita Pralas. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.