TV Jahn kann Dritte Liga nur noch theoretisch halten – Samstag gegen Schmiden

Ein letzter Jubel zum Abschied?

TV Jahn Kassel - VSG Mannheim Jubel Volleyball 3. Liga Foto: Fischer

Kassel. Der Kreis schließt sich: Die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel bestritten ihr erstes Meisterschaftsspiel nach dem Aufstieg beim TSV Schmiden. Nun, um einige Hoffnungen ärmer und als Absteiger nahezu feststehend, treffen sie im letzten Heimspiel abermals auf die Württembergerinnen. Der Tabellenfünfte gastiert dazu am Samstag ab 19 Uhr in der Aueparkhalle.

Die Jahnerinnen verloren das Hinspiel nach komfortabler Führung in allen Sätzen 0:3. Rückblickend betrachtet wirkt diese Begegnung wie ein Spiegelbild der Rückrunde: Der TV Jahn startet gut, macht aber den Sack nicht zu. Die bekannten Personalsorgen ließen auch gegen die direkte Konkurrenz wenig Spielfluss entstehen und so spülte es das Kasseler Team zuletzt erdrutschartig ans Tabellenende. Rechnerisch ist das Team zwar noch nicht abgestiegen, doch der große Abstand zum rettenden Ufer von sechs Punkten und das schwere Restprogramm machen wenig Mut.

Zwei klare Siege gegen Schmiden und Tabellenführer VC Neuwied sowie Schützenhilfe der anderen Teams wären für ein kleines Volleyballwunder nötig. Für Trainer Florian Margraf spielt das keine große Rolle. „Egal wo wir am Ende stehen wünsche ich mir, dass die Spielerinnen die letzten Partien in der Dritten Liga auskosten. Für fast alle ist das der absolute Karrierehöhepunkt.“

Der TV Jahn ist ohnehin kein Kind von Traurigkeit. Beim letzten Heimspiel wollen sich Margrafs Damen in gewohnter Weise mit Spaß am Spiel und ein bisschen Party von ihren Anhängern verabschieden. Passend zum Osterfest gibt es Leckereien und Überraschungen – und, Abstieg oder nicht, hoffentlich den letzten großen Jubel. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.