3. Volleyball-Liga: Göttingen erwartet Hannover im Rennen um den Klassenerhalt

ASC mutig im Abstiegskampf

Wichtiges Kellerduell: Der ASC Göttingen um Michael Wollring (rechts) erwartet am Sonntag mit der GfL Hannover einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Drittliga-Klassenerhalt. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Am Sonntag steht für die Volleyballer des ASC 46 Göttingen im Rennen um den Klassenerhalt in der 3. Volleyball-Liga ein ganz wichtiges Duell auf dem Spielplan. Das Team von Matthias Polkähn erwartet um 16 Uhr in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule mit dem GfL Hannover einen direkten Konkurrenten zum Kellerduell.

Nur zwei Punkte trennen die beiden Kontrahenten im Abstiegskampf. Während der Aufsteiger aus Hannover mit zehn Punkten den sechsten Platz belegt, hat der ASC als Vorletzter acht Punkte auf seinem Konto. Die aktuelle Form dürfte bei beiden Kontrahenten stimmen. Denn beide Teams erwischten am vergangenen Wochenende einen guten Start ins Sportjahr 2015. Die GfL besiegte den SSF Bonn mit 3:1, der ASC tankte Selbstvertrauen beim 3:2-Erfolg in Hörde.

ASC-Sieg in der Vorrunde

Die Gedanken an das Spiel in der Vorrunde dürften dem ASC noch etwas mehr Mut im Abstiegskampf geben. In einer packenden Partie drehte der ASC damals einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Erfolg. Schlecht für den ASC, dass Zuspieler Tobias Harms für das wichtige Duell verletzt ausfallen wird. Gut dagegen, dass Harms’ Vertreter Till Eickemeier immer besser in Form kommt. Beim Sieg über Hörde setzte er seine Team-Kollegen oft glänzend in Szene. Und im Trainingsbetrieb wurde verstärkt an der Konstanz im Spielaufbau gearbeitet, vor allem in der Annahme und im Angriff. Stark präsentierten sich die Südniedersachsen im Blockverhalten, wo sie an die guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpften.

Die auswärts noch sieglosen Hannoveraner spielen als Aufsteiger eine gute Saison und haben ihre Stärken im Angriff, wo sie ausgeglichen besetzt sind, weshalb sich die Gastgeber auf viel Arbeit im Block einstellen müssen.

Die Zuschauer dürfen sich freuen auf ein packendes Spiel, in dem die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden wird. Göttingens Trainer Matthias Polkähn versprüht vor dem Kellerduell Optimismus. „Für uns ist das ein Sechs-Punkte-Spiel, mit dem wir einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Wir brauchen die Unterstützung von unseren Fans. Und wir werden es mit Leidenschaft und Kampf zurückzahlen.“ (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.