Wehlheider Volleyballer im Playoff-Rückspiel

Noch ein Satz bis zur Regionalliga

Abschiedsspiel: TGW-Libero Stefan Weiß. Foto:  Schachtschneider/nh

Lahnstein. Mit einem Drei-Sätze-Vorteil treten die Wehlheider Volleyballer am Samstag um 18 Uhr zum Playoffrückspiel zur Regionalliga beim VC Lahnstein an. Ein gewonnener Satz bei den Kontrahenten genügt, um als Gesamtsieger den Aufstieg zu sichern. Nach der souveränen Vorstellung und dem 3:0-Sieg im Hinspiel gehen die Kasseler gelassen in die Partie.

Der Druck liegt nun deutlich bei den Gastgebern. Auch wenn der VC in eigener Halle mit größerem Kader als im Hinspiel aufwartet, wird es für den Oberligisten aus Rheinland-Pfalz schwer, keinen Satz gegen die Nordhessen abzugeben. Die treten nämlich bis auf Diagonalangreifer Christian Koch wieder komplett an und wollen die anfänglichen Schwächen diesmal nicht zulassen, sondern von Beginn an Druck im Aufschlag machen.

Damit sind die Voraussetzungen für einen zweiten Erfolg sehr gut. Zumal er mit nur einem zu holenden Satz deutlich kleiner ausfallen muss als vergangenen Sonntag. Das zusätzliche Training und Trainingsspiel gegen den SSC Vellmar haben sich ausgezahlt. Nach der Pflicht folgt nun die Kür. Während die meisten Wehlheider Spieler der mögliche Schritt in die Regionalliga auf einen neuen sportlichen Weg führen wird, ist es für Kassels Libero Stefan Weiß das Abschiedsspiel. Er wird seine Kameraden nächste Saison nicht mehr begleiten. „Stefan ist einer der besten Liberos der Liga“, lobt Spielertrainer Dierk Fooken seinen Kollegen und bedauert dessen Abgang. Doch vorher will das Team dieser langen Saison noch die Krone aufsetzen. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.