Volleyball-Oberliga

Abstiegskampf: DJK Northeim spielt gegen VSG Düngen/Holle/Bodenburg

+
Bereit zum Saisonfinale: Die Northeimer (von links) Jonas Kühne, Fabian Anderlohr und Matthias Polkähn.

Northeim. Der letzte Spieltag der Saison steht für die Oberliga-Volleyballer der DJK Northeim am Samstag an, wenn sie beim Tabellendritten VSG Düngen/Holle/Bodenburg antreten.

Um aus eigener Kraft den Relegationsplatz zu sichern, müssen die abstiegsbedrohten Northeimer den einen Punkt Vorsprung gegenüber GfL Hannover II verteidigen, der in Salzgitter aufläuft.

Dabei sind die personellen Voraussetzungen alles andere als rosig. Denn auch die DJK-Volleyballer sind von der Grippewelle nicht verschont geblieben, sodass in den vergangenen drei Wochen nur individuelles Training möglich war. Für Samstag stellt sich das Team fast von allein auf, denn Dahms, Holst, Sprenger und Nitze fallen aus. Hinter Köcher, Tumanov und Esch stehen Fragezeichen.

Dennoch sind die Northeimer nicht chancenlos, auch wenn die Aufgabe knifflig ist. Mit Henning Machtens, Alexander Schnipkoweit und Dominik Wichmann stehen drei ehemalige Erst- und Zweitligaspieler am Netz gegenüber. „Wir wollen mutig auftreten, um aus eigener Kraft den siebten Platz zu erreichen“, sagt Spielertrainer Matthias Polkähn, dessen Team den direkten Klassenerhalt nicht mehr schaffen kann.

DJK Northeim II kämpft um Aufstieg

Ebenso ihren letzten Spieltag hat die DJK Northeim II in der Bezirksliga. Das Team kann mit zwei Erfolgen gegen den ASC Göttingen IV und SG Echte/Kalefeld II beim Heimturnier in der BBS-Halle den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga klar machen.

Ab 15 Uhr kämpfen die Northeimer um diese Chance, allerdings müssen sie zunächst auf ihre Trainer Fabian Anderlohr und Sven Friedrichs verzichten, die parallel in der 1. Herren spielen. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.