Paul Becker/Jan Romund gewinnen in Heiligenhaus

Turniersieger: Paul Becker (links) und Jan Romund gewinnen das Top-A-Turnier in Heiligenhaus. Foto:  Messerschmidt/ nh

Heiligenhaus. Wichtige Punkte für die Westdeutsche und deutsche Meisterschaft sammelten der Frankenberger Paul Becker und Jan Romund am Wochenende im niederbergischen Heiligenhaus beim Top-A-Turnier der Beachvolleyballer.

„Paule“ und sein Partner aus Münster gewannen das Turnier und verbesserten sich in der deutschen Rangliste auf Platz sieben.

Top gesetzt und hoch konzentriert starteten die beiden ins Turnier. Nach zwei Auftaktsiegen mit jeweils souveränem 2:0 gegen Schmidt/Hänle (Beachclub Dortmund) und Forster/Schmitz-Porten (TVA Fischenich) war dann aber am Samstag Freizeit angesagt, da das Viertelfinale auf den frühen Sonntagmorgen verlegt wurde.

Nicht ganz ausgeschlafen starteten Paul und Jan und verschliefen gleich den ersten Satz mit 15:21 gegen die Bocholter Kombination Thomas Just/Thomas Stark. Über eine veränderte Aufschlagtaktik und starke Abwehraktionen von Paul, kämpften sich die Münsteraner mit 21:14 zurück ins Spiel und feierten nach fast einer Stunde Spielzeit mit 15:11 doch den Halbfinaleinzug. Nach einem starken Auftritt und dem 21:13 und 21:18-Sieg über Manuel Lohmann/Frieder Rheinhardt (TGM Mainz-Gonsenheim) stand die Qualifikation für das Finale.

Hier entwickelte sich von Anfang an, vor etwa 500 Zuschauern, ein packendes Duell auf Augenhöhe gegen die an Position 3 gesetzten Phillip Bergmann/Yannik Harms (TC Hameln). Durch sehr präzise Aufschläge und einen stabilen Spielaufbau sicherten diese sich den ersten Satz mit 21:16. Auch in Satz 2 führten sie schnell mit 5:2 Punkten. Paul und Jan veränderten daraufhin ihre Block-Abwehr Taktik und erreichten durch einige gelungene Aktionen den Zugriff auf das gegnerische Spiel. In einem packenden Endspurt war es ein Block, der mit 22:20 den Satzausgleich brachte.

Der Entscheidungssatz war dann erneut hart umkämpft. Ständig wechselte die Führung und es gab Matchbälle auf beiden Seiten. Am Ende war es dann erneut ein gelungener Block von Romund gegen Harms, der den 19:17-Endstand bedeutete. (br)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.