Wehlheider Volleyballerinnen erwarten Steinwenden zum Regionalliga-Kellerduell

Von der Psyche hängt es ab

So soll es klappen: Elena Kah (in Blau) und die TGW wollen gegen Steinwenden am Netz wieder so zum Erfolg kommen wie hier gegen Steinwenden. Archivfoto: Fischer

Kassel. Bei den Volleyballerinnen der TG Wehlheiden haben die Rechenspiele begonnen. Reicht es noch für den Klassenerhalt in der Regionalliga oder sind alle Anstrengungen umsonst? Folgerichtig steht der Tabellenletzte am Samstag im Heimspiel gegen den Vorletzten TV Steinwenden unter Zugzwang (19 Uhr, Aueparkhalle).

Mit ihren Siegen über Lebach und Freisen am vorletzten Wochenende hatte die TGW ihre Aufholjagd begonnen, wurde aber am Sonntag in Mainz-Gonsenheim schon wieder unsanft ausgebremst. Dennoch glaubt Trainer Fredy Zech, den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen zu können. „Unsere noch ausstehenden sechs Begegnungen sind in der Theorie alle zu gewinnen, wenn auch nicht einfach. Aber in dieser Liga ist alles möglich“, sagt er. Von der Psyche hänge am Samstag vieles ab, ein guter Start werde eine wichtige Rolle spielen.

Das Hinspiel verloren die Kasselerinnen in drei Sätzen denkbar knapp, jeweils nur mit zwei Punkten weniger. Nun soll die Revanche kommen. Steinwenden steht mit drei Punkten Vorsprung auf dem vorletzten Platz. Bei der Vorbereitung spielt der Gegner keine Rolle. Für die Wehlheider Frauen kommt es darauf an, im Angriff und Aufschlag endlich aggressiv zur Sache zu gehen. „Da muss ich das Funkeln in den Augen erkennen können, die Mädels müssen alle brennen“, fordert Zech. Der Trainer kann personell zwar nicht aus dem Vollen schöpfen, aber der Kader ist gut aufgestellt. Elli Seidel laboriert noch an einer Sprunggelenksverletzung, Zuspielerin Elena Kah kann kaum trainieren. Die fehlende Libera Julia Wagner wird durch Lea Theis ersetzt. „Wir brauchen für unsere Motivation und unseren Sieg schnelle und klare Punkte“, appelliert Mittelblockerin Sarah Ackermann an ihr Team. (fz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.