Regionalliga-Volleyballer des SSC bleiben Letzter

Regionalliga-Volleyballer des SSC Vellmar bleiben Letzter

Dominik Sperling

Vellmar. Sie hatten den Sieg vor Augen, mussten sich aber doch hauchdünn geschlagen geben und bleiben vor dem letzten Spieltag Schlusslicht.

Die Regionalliga-Volleyballer des SSC Vellmar vergaben im Heimspiel gegen den TV Feldkirchen im Tiebreak drei Matchbälle und unterlagen 2:3 (18:25, 25:18, 19:25, 25:20, 17:19).

Die fehlende Konstanz auf Seiten der Vellmarer forderte am Ende ihren Tribut. „Den Sieg hat sich Feldkirchen verdient“, räumte SSC-Spieler Marc Löber ein. Der gegnerische Block sei für den SSC zu oft eine unüberwindbare Hürde gewesen.

Licht und Schatten im Spiel der Gastgeber wechselten sich ab. Besonderes Lob sprach der Zuspieler seinen Kollegen Justus Stahl und Dominik Sperling aus. Dank einer zuverlässigen Annahme von Außenangreifer Sperling konnte Löber Stahl über die Mitte immer wieder erfolgreich einsetzen. Der junge Mittelblocker beförderte den Ball ein ums andere Mal nach einem Schnellangriff unerreichbar ins gegnerische Feld. Dafür lief es über die Außenpositionen weniger erfolgreich als gewohnt.

U 18 für DM qualifiziert

Neben der Niederlage gab es beim SSC auch Grund zur Freude. Die unter 18-jährigen Spieler belegten mit Derksen, Drzewiecki, Götz, Löber, Oetken, Stahl, Sperling, Tschöp, und Wieczorek bei der Südwestdeutschen Meisterschaft Rang zwei und qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.
Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.