Volleyball-Regionalliga: Start beim TV Baden

ASC runderneuert: Sechs weg, fünf neu

Göttingen. Die Volleyballer des ASC Göttingen gehen mit einem runderneuerten Team und dem alten Trainer Matthias Polkähn in das erste Regionalliga-Spieljahr nach dem Abstieg aus der 3. Liga West. Sechs Abgängen stehen fünf Neuzugänge gegenüber. Zwei von den Neuen werden am kommenden Sonntag beim Saisonauftakt definitiv schon zum Einsatz kommen.

Das erste Punktspiel bestreiten die Göttinger auswärts ab 16 Uhr beim TV Baden geben. Der neu zum Team gestoßene Zuspieler Marcel Rieskamp (22, Tecklenburger Land Volleys) sowie Neu-Mittelblocker Fabian Hecker (22, eigene 4. Herren) dürfen, so Polkähn, definitiv mit einem Einsatz rechnen. Hecker kam bereits in der vergangenen Saison zu Spielzeit in der Dritten Liga und wird nun von Saisonbeginn an die 1. Herren verstärken.

Die Vorbereitung der ASC-Volleyballer verlief auch in diesem Jahr durchwachsen, da aufgrund der Semesterferien selten das komplette Team vor Ort war. So wurde viel individuell trainiert und athletische Grundlagen durch Konditionstrainerin Antonia Winkler gebildet. Die letzten beiden Wochenenden wurden genutzt, um Spielpraxis zu sammeln.

Die Partien im Rahmen eines Vorbereitungsturniers in Northeim und beim Regionalpokal verliefen allerdings noch wellenförmig. Ein guter Satz wechselte sich mit einem schwächeren Satz ab. So kam beim Pokal dann auch das Vorrunden-Aus gegen Regionalligist MTV 48 Hildesheim und gegen Oberligist TSV Giesen II. Baden warf dagegen Tecklenburg und Lintorf raus. (gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.