Das Northeimer U12-Team tritt am Sonntag bei der nordwestdeutschen Meisterschaft an

Saisonhöhepunkt für DJK-Nachwuchs

Freuen sich auf ihre erste große Meisterschaft: Die Northeimer U12-Jungen mit (von links) Arne Grösche, Bjarne Kühn, Tjark Erdmann, Antonio Kirchhoff und Trainer Matthias Polkähn. Foto: nh

Northeim. Die jüngsten Volleyballer der DJK Northeim starten am Sonntag bei der nordwestdeutschen Meisterschaft in Lüneburg. Die U12-Jungen haben sich als Bezirksmeister dafür qualifiziert.

Die neun besten Nachwuchsteams aus Niedersachsen und Bremen treten in der Bundesliga-Halle des Erstligisten SVG Lüneburg an. Die DJK-Jungs werden in ihrer Vorrundengruppe auf die starke Konkurrenz vom Oldenburger TB und vom TV Baden treffen. Desweiteren sind die Vereine SVG Lüneburg, MTV 48 Hildesheim, Tecklenburger Land Volleys, TC Hameln, VfL Stade, und 1. VC Pöhlde vertreten. Aufgrund der Gruppenauslosung gehen die Northeimer nur als Außenseiter an den Start und wollen wichtige Wettkampferfahrung und vielleicht den einen oder anderen Sieg holen.

„Das wird der Saisonhöhepunkt schlechthin. Die Jungs haben gut trainiert und freuen sich. Natürlich ist die Vorrundengruppe hart. Dennoch sind wir nicht chancenlos“, sagt Trainer Matthias Polkähn, der an den starken Auftritt bei der Bezirksmeisterschaft erinnert, als sein Team Pöhlde in einem sehenswerten Finale mit 2:1 besiegt hat. Gespielt wird Sonntag auf Kleinfeld (3 gegen 3). Nach der Vorrunde folgen noch die Überkreuz- und Platzierungsspiele. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.