Volleyball-Bezirksklasse: Northeim gewinnt zum Abschluss gegen Nesselröden

DJK II schafft den Aufstieg

So sehen Sieger aus: (hinten von links) Michael von Grote, Daniel Hascher, Jan-Mathias Borchers, Eugen Bitz, Andreas Flader, Gerhard Götz, (vorn) Finn Mroß, Sascha Mroß und Albert Penner. Foto: fa

Göttingen. Die Rechnung für die Bezirksklassen-Volleyballer der DJK Northeim II war einfach. Und sie ging mit einem hart erkämpften 3:2-Erfolg in der Göttinger Max-Planck-Halle auch voll auf: Ein Sieg im Spiel gegen Verfolger Nesselröden sicherte den zweiten Tabellenplatz und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga.

TSV Nesselröden II – DJK Northeim II 2:3 (25:18, 21:25, 14:25, 25:20, 12:15). Sah zu Beginn alles nach einem Satzgewinn aus, machten die Eichsfelder den zwischenzeitlichen Sieben-Punkte-Vorsprung der DJK zunichte und nutzen die aufkeimenden Unsicherheiten zum Schluss des ersten Durchgangs eiskalt aus. Nach einer konstanten Leistung im zweiten und dem Einbruch der Nesselröder im dritten Satz gingen die Northeimer 2:1 in Führung, erlebten aber im vierten Durchgang einen klassischen Fehlstart, den die nun auch im Angriff immer besser aufspielenden TSVler für sich nutzen konnten. Im fünften Durchgang gingen die DJKler zwar 3:0 in Führung, doch währte der Vorsprung nicht lange. Erst zum Satzende konnten die Northeimer die entscheidenden Akzente setzen.

Somit ist die Oberliga-Reserve nach dem Rückzug vor zwei Jahren und dem Neuaufbau ein großes Stück weiter. Für die kommende Spielzeit wird es darum gehen, sich im Block- und Abwehrverhalten zu verbessern und an der Feinabstimmung zu arbeiten. Die Mischung aus Routiniers und Nachwuchsspielern stimmt zuversichtlich. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.