Volleyball: Wehlheiden beim Tabellenzweiten

Schwere Aufgabe in der Pfalz

Sarah

Kassel. „Das wird sicherlich wieder ein schweres Spiel für uns“, erklärt Mittelblockerin Sarah Ackermann die Situation vor der nächsten Auswärtspartie des Volleyball-Regionalligisten TG Wehlheiden beim TSV Stadecken-Elsheim (Samstag, 16 Uhr). Die Pfälzer rangieren derzeit ungeschlagen auf Platz zwei der Tabelle und sind sicherlich auch als Aufstiegskandidat zu sehen.

„Bei den bisherigen Gegnern standen und stehen wir unter enormen Druck und können kaum verschnaufen. Das ist schon ein strammes Programm“, sagt Wehlheidens Trainer Fredy Zech. Erschwert wird die Situation noch durch die personellen Probleme. Mannschaftskapitänin und Mittelblockerin Kirsten Zech hat sich im Training einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und kann nicht spielen. So lastet die Verantwortung im Schnellangriff allein auf Sarah Ackerman und Nathalie Schnell, da auch Hanna Geiger nicht dabei ist.

Stadecken gilt als sehr abwehrstark, „da müssen wir aggressiv und willensstark im Angriff agieren, um unsere Chancen zu wahren“, motiviert Evis Hofverberg ihre Mitspielerinnen. Dabei soll auch der Aufschlag eine entscheidende Rolle spielen. In einem Spiel, bei dem man augenscheinlich nur Außenseiterchancen hat. (fz) Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.