Regionalliga: Das Selbstvertrauen ist zurück

Volleyballer des SSC Vellmar gewinnen Heimspiel gegen Landau

Der Block steht: Die Vellmarer Dominik Sperling (links) und Clemens Weinrich stemmen sich dem Ball entgegen. Foto:  Schachtschneider

Vellmar. Der SSC Vellmar holte sich in der Volleyball-Regionalliga mit dem 3:0-Sieg (25:22, 25:14, 25:23) gegen den ASV Landau wichtige Punkte und ein Stück Selbstvertrauen zurück. Nach der deutlichen Niederlage in Feldkrichen am vergangenen Wochenende zuvor spielte der SSC, als ob es die Pleite nicht gegeben hätte.

Die Mannschaftsaufstellung gegen Landau ergab sich wegen des immer noch hohen Verletzungsstandes der Vellmarer fast von allein. Einzig Steffen Kaiser war eine Reserve auf der Mittelblockposition. Mit dem ersten Aufschlag und dem Spielbeginn sahen die Zuschauer eine Mannschaft, die ihren ersten Heimsieg einfahren wollte. Die Landauer hatten es schwer, den Vellmarer Block zu überwinden und gerieten frühzeitig unter Druck. Der pfälzische Zuspieler zeigte sich oft ratlos.

„Zum Ende hin ließ aber unsere Konzentration nach, sodass der Satz nicht so deutlich ausging, wie er es sollte“, sagte Spielertrainer Marcus Krössin. Der zweite Satz gefiel ihm deutlich besser. Den spielte die Mannschaft im Expresstempo, angeführt von Markus Ludwig und Ralf Schulz. Wie am Fließband schlugen die Vellmarer Angriffe auf Landauer Seite ein, die kein Mittel gegen den SSC fand und hauptsächlich um Schadensbegrenzung bemüht war.

Im letzten Durchgang hatte Landau zunächst den besseren Lauf. Die Nordhessen waren jetzt verhaltener und liefen konstant ein bis zwei Punkten Rückstand hinterher. Nach der zweiten Vellmarer Auszeit ruckte es, die Mannschaft besann sich auf ihre Stärken, kämpfte sich heran und zog schließlich zum Satz- und Spielsieg an Landau vorbei. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.