3. Volleyball-Liga

Volleyballer vom ASC Göttingen siegen in Hörde

Göttingen. Ein guter Start ins Jahr für den ASC Göttingen: In der 3. Volleyball-Liga West hat der Verein das erste Spiel nach der Weihnachtspause gewonnen.

Beim Tabellenfünften TV Hörde in Dortmund sicherte sich das Team von Trainer Matthias Polkähn einen 3:2 (25:14; 16:25; 10:25; 25:20; 15:6)-Erfolg. Ein enorm wichtiger Sieg für die Moral, gerade jetzt zu Beginn der Rückrunde“, sagte Polkähn über die gedrehte Partie nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand. Die Göttinger erwischten den besseren Start. Auch deshalb, weil das Team um die Mittelblocker Josse Clark und Lennart Köhler extrem konzentriert spielte und die Gastgeber nicht in die Partie kommen ließ.

Doch der klare erste Satzgewinn wirkte sich in der Folge nicht beruhigend auf das Spiel der Gäste aus. Bedingt durch personelle Wechsel kamen die Gastgeber immer stärker auf und sicherten sich einen ebenso deutlichen Satzgewinn zum 1:1, der Hörde aber auch deutlichen Rückenwind für den dritten Durchgang gab. Während Polkähn mit personellen Wechseln neue Impulse geben wollte, machten die Gastgeber weiter Druck und sicherten sich in Rekordzeit beim 25:10 die 2:1-Satzführung.

Kampf gegen die Niederlage

„Wir wussten alle, dass wir es besser können und immer nur noch einen Satz vom Punktgewinn entfernt waren“, erklärte ASC-Kapitän Michael Wollring, der sich mit seinen Team-Kollegen vehement gegen die drohende Niederlage stemmte – mit Erfolg. Libero Holst, Zuspieler Eickemeier und Diagonalangreifer Troestler wurden wieder sicherer in ihren Aktionen und hatten deshalb maßgeblichen Anteil am Satzausgleich.

Im letzten und entscheidenden Satz drehten die Göttinger einen 1:3-Rückstand in eine 7:3-Führung. Den Rest besorgten die druckvollen Aufschläge von Till Eickemeier, der fast im Alleingang durch einige Asse für die finalen Punkte von 10:6 auf 15:5 zuständig war. „Wir lagen nach dem dritten Durchgang am Boden, haben uns aber wieder selbst aufgerichtet“, lobte Polkähn. Schlecht allerdings: Weil Schlusslicht Lintorf sowie Hannover und Münster ebenfalls gewannen, bleibt der ASC in der Tabelle Vorletzter.

ASC Göttingen: Binmöller, Clark, Desinger, Eickemeier, Fuhr, Gessat, Holst, Köhler, Troestler, Wollring. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.