Souveräner DJK-Auftritt in Gifhorn

Vitali Spieß

Gifhorn. Mit einem 3:1-Erfolg (25:17, 25:16, 22:25, 25:20) kehrten die Oberliga-Volleyballer der DJK Northeim vom Gastspiel in Gifhorn zurück. Nicht nur das Ergebnis stimmte, sondern auch die Leistung - zumindest in den ersten beiden Durchgängen. Die drei Auswärtspunkte sicherten Rang fünf und verhinderten das Abrutschen in den Keller.

„Das freut mich für Vitali Spieß, der gerade in Topform ist und die auch im Wettkampf umgesetzt hat. Er hat vorbildlich im Training gearbeitet. Und das wurde heute auch belohnt“, lobte Spielertrainer Matthias Polkähn.

Ein Traumstart (16:6) sorgte für Sicherheit bei seinem Team. Neben der Ballannahme überzeugte auch die Block- und Feldverteidigung mit Libero Marco Köcher, der den verletzten Arne Fricke exzellent vertrat. Nach der 2:0-Satzführung gingen die Gäste etwas zu locker in den dritten Abschnitt. Trotz 10:5-Vorsprung kam Gifhorn zum 10:10. Die einfachen Fehler häuften sich bei der DJK, die das 1:2 zulassen musste. Doch die Northeimer besannen sich und knüpften im vierten Satz an die Leistung der ersten beiden Durchgänge an. Die entscheidenden Punkte machte Vitali Spieß. So stand der 3:1-Erfolg fest, der die Northeimer durchatmen lässt, Gifhorn aber noch tiefer in den Abstiegssumpf zieht.

DJK: Justus Barke, Tilman Barke, Esch, Köcher, Lohrberg, Maric, Polkähn, Spieß, Sprenger. (fa) Foto: fa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.