1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Volleyball

DJK Northeim verliert in Salzgitter, bleibt aber trotzdem Erster

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Northeimer Stefan Baum wurde bei der Partie am Samstagabend zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. Die
Der Northeimer Stefan Baum wurde bei der Partie am Samstagabend zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. © Andreas Flader

Knapp am Sieg vorbeigeschrammt sind die Regionalliga-Volleyballer der DJK Kolping Northeim beim bedeutungslosen Gastauftritt bei der SG STV/MTV Salzgitter.

Salzgitter - Am Samstagabend setzte es eine 2:3-Niederlage, die aber dennoch zum Staffelsieg reichte, da auch die Konkurrenz nicht gewann. In zwei Wochen startet das Team nun in der Aufstiegsrunde, in die man vier Punkte mitnimmt.

Die Mannschaft von Trainer Andrej Sprenger trat bei der SG Salzgitter ersatzgeschwächt an, denn neben Zuspieler Viktor Tumanov fehlten auch Albert Penner, Tim Paulick, Finn Mroß und Andreas Esch. So kamen erstmals die beiden jungen Mittelblocker Tom Reinecke und Sebastian Beuse auf der Mittelblockposition gleichzeitig zum Einsatz und machten ihre Sache gut.

Furios startete die DJK-Sechs mit druckvollen Aufschlägen ins Spiel und erarbeitete sich früh eine Führung, die zum 25:16-Satzgewinn reichte. Die Gastgeber fanden ab dem zweiten Durchgang besser ins Spiel und punkteten immer wieder über ihren Hauptangreifer Suchanek, während die Northeimer fehlerhaft wurden. Mit 20:25 und 17:25 gerieten sie in Satzrückstand, doch im vierten Spielabschnitt kam die DJK eindrucksvoll zurück.

Erneut waren es Aufschläge und nun auch Blockpunkte, die zum 13:4 führten. Dieser Vorsprung reichte, um mit 25:20 den Satzausgleich herzustellen. Der Tie-Break musste nun entscheiden. Und hier begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, die Salzgitteraner hatten letztlich mit 15:13 das bessere Ende für sich.

Trotz der Niederlage war DJK-Trainer Andrej Sprenger zufrieden mit seinem dezimierten Team. „Die Spieler haben alles gegeben und die Stimmung war gut.“ Und weiter: „Als wir von den Ergebnissen der Konkurrenten erfahren haben, haben wir uns natürlich gefreut, dass wir die Vorrunden-Staffel als Erster abgeschlossen haben. Wir gehen nun selbstbewusst in die Aufstiegsrunde.“

Diese startet in zwei Wochen. Die DJK Northeim geht dort mit vier Punkten ins Rennen, die aus den direkten Duellen mit GfL Hannover und Vallstedt/Vechelde Vikings stammen. In dieser Runde treffen Northeims Volleyballer auf die Top 3 der Nordstaffel. Mit der VSG Ammerland, dem Oldenburger TB und der SVG Lüneburg II sind dies etablierte Teams, die allesamt um ein oder zwei Aufstiegsplätze kämpfen werden. (Andreas Flader)

DJK: Baum (MVP), Beuse, Friedrichs, Gessat, Harms, Holst, Reinecke, Sprenger, S. Tumanov.

Auch interessant

Kommentare