Stark angefangen, schwach aufgehört

3. Liga: ASC Göttingen 1:3 beim Spitzenreiter

Göttingen. Die Volleyballer des ASC Göttingen haben in der 3. Liga die Überraschung knapp verpasst. Beim Tabellenführer VSG Ammerland erwischten die Südniedersachsen einen ganz starken Start, bauten anschließend aber immer mehr ab und kassierten am Ende eine 1:3 (25:23; 22;25; 17:25; 17:25)-Niederlage.

„Wir haben diese Partie vorher als Zugabespiel bezeichnet. Nach dem Spielende ist die Enttäuschung bei uns groß, dass wir nichts mitgenommen haben“, kommentierte Göttingens Trainer Matthias Polkähn die dritte Niederlage seines Teams in Folge.

Die Göttinger starteten aggressiv, machten mit starken Aufschlägen Druck und ließen den Tabellenführer der West-Staffel nicht zur Entfaltung kommen. Lohn der Mühen: Der ASC sicherte sich den Gewinn des ersten Durchgangs.

Auch im zweiten Satz dominierte der ASC, der sich erst eine 15:10-Führung erkämpfte, sich durch den 18:18-Zwischenstand nicht entmutigen ließ, der aber einen 22:21-Vorsprung nicht ins Ziel rettete. Vor allem deshalb, weil die Göttinger Angriffsversuche immer öfter am Ammerländer Block scheiterten.

Der Satzausgleich wirkte sich lähmend auf das Spiel der Gäste aus. Der Tabellenführer machte über 8:4 und 16:10 im dritten Durchgang ebenso kurzen Prozess wie anschließend im vierten Satz, als die Gastgeber über 7:2 und 19:11 davonzogen. Sehr zum Verdruss von Göttingens Trainer. „Wir haben zwei völlig unterschiedliche Gesichter gezeigt. Zuerst haben wir befreit aufgespielt und haben vieles richtig gemacht. Dann haben wir mit unseren Fehlern den Gegner immer mehr aufgebaut und nicht mehr zurück ins Spiel gefunden“, bemängelte Polkähn, dessen Mannschaft nach einem spielfreien Wochenende anschließend in Münster antreten muss. 

ASC mit: Clark, Desinger, Fuhr, Gessat, Harms, Holst, Köhler, Troestler, Wollring. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.