Dritte Liga: Kasseler Volleyballerinnen vor hoher Hürde beim Tabellenzweiten Sinsheim

Stein setzt auf Teamgeist

Marion Stein

Sinsheim. Von der Papierform her sind die Rollen klar verteilt, wenn die Drittliga Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel als Neunter am Samstag (19.30 Uhr) beim Tabellenzweiten SV Sinsheim antreten müssen. Doch Jahn-Trainer Florian Margraf hakt das Spiel nicht so schnell ab: „Wir konnten zuletzt dem VC Wiesbaden einen Punkt abtrotzen. Warum dann nicht auch dem SV Sinsheim?“

Mut sollte die jüngste Niederlage der Badener gegen die TG Biberach machen. Allerdings ist Biberach Viertplatzierter und tabellarisch nicht so weit weg wie der TV Jahn. Zudem hat sich personell die Lage des nordhessischen Teams nicht verbessert. Die Zuspielerinnen sind allesamt weiterhin nicht einsatzfähig, so dass Diagonalspielerin Conny Wilke erneut das Spiel lenken wird.

Ansonsten ist in puncto Aufstellung noch einiges unklar – wegen Grippewelle und taktischer Überlegungen. Unabhängig davon fordert Trainer Margraf absolute mannschaftliche Geschlossenheit und vollen Einsatz: „Unsere einzige Chance ist bedingungsloser Kampf bis zum letzten Ballwechsel. Da zählt jeder Punkt.“

Grundsätzlich gilt dies für alle sechs Spiele des anstehenden Saisonfinales. Im letzten Spiel hat sich laut Angreiferin Alexandra Schwindt ein Teamgeist entwickelt, der die Mannschaft trotz der vielen Umstellungen beflügelt habe. „Wenn wir diesen Mannschaftsgeist am Leben halten können, wird der Saisonendspurt wesentlich spannender“, pflichtet ihr Teamkollegin Marion Stein bei.

Auch wenn die Auswärtsreise nach Sinsheim keinen Erfolg bringt, wird mannschaftlicher Zusammenhalt vor allem in den Spielen gegen die direkten Verfolger aus Villingen und Mannheim gefragt sein. (pal) Foto: Koch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.