Volleyball: TV Jahn fährt als Favorit nach Rheinland-Pfalz, ist aber trotzdem gewarnt

Stolperstein Steinwenden?

+
„Im Moment läuft es“: Jahn-Diagonalangreiferin Conny Wilke.

Steinwenden. Richtung Kaiserslautern zieht es die Regionalliga-Volleyballerinnen des TV Jahn am Samstag, wo sie ab 19.30 Uhr beim SV Steinwenden die Erfolgsserie fortsetzen wollen.

Im Hinspiel setzte sich das Kasseler Team 3:1 gegen den Tabellenachten durch. Doch die Pfälzerinnen sind im Aufschwung. Die letzten beiden Partien entschieden sie 3:0 für sich.

Die Kasselerinnen können zudem nicht auf den Heimvorteil setzen und müssen aufpassen, dass die lange Anfahrt keine negativen Auswirkungen auf Kraft und Konzentratiuon hat. Zu Beginn der Woche war das Training aufgrund von Erkrankungen nur spärlich möglich. Leider stehen auch der Einsatz von Annahme-Chefin Lilly Ruge und Mittelblockerin Maya Englisch-Fooken in den Sternen. „Wenn beide fehlen, fehlt auch ein Stück der gewohnten Sicherheit. Dann wird es für uns merkbar schwerer“, sagt Kapitänin Alexandra Schwindt.

Doch Trainer Florian Margraf hat Vertrauen in den gesamten Kader und bleibt zuversichtlich. Im Training wurde viel am Block und an der Abwehrkonstellation gearbeitet. Denn ähnlich wie der SV Steinwenden ist auch der TV Jahn seit Jahresbeginn im Aufschwung.

„Im Moment läuft es. Wir hoffen, dass es weiterhin so bleibt“, sagt Diagonalangreiferin Conny Wilke. Der TV Jahn ist seit neun Spielen ungeschlagen und würde gern die positive Bilanz weiterführen. Zum Favoriten wollen sich die Nordhessinnen aber nicht erklären, denn keines der Teams soll unterschätzt und auf die leichte Schulter genommen werden.

„Wir haben zu Beginn der Saison Spiele im Tie-break abgegeben, weil wir nach zwei Sätzen glaubten, wir hätten schon gewonnen. Das wird uns nicht mehr passieren“, sagt Margraf. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.