Volleyball 3.Liga West: Tabellenzweiter kommt

„TeBus“ unlösbare Aufgabe für ASC?

Fabian

Göttingen. Vor einer fast unlösbaren Aufgabe stehen die Drittliga-Volleyballer des ASC 46 Göttingen. Am Sonntag kommt um 16 Uhr mit den Tecklenburger Land Volleys („TeBus“) der Zweitplatzierte und heiße Meisterschaftsanwärter in die S-Arena.

Während die Gäste sich auf ihre Fahnen den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die zweite Liga geschrieben haben, kämpft das Team von Trainer Matthias Polkähn verbissen um den Klassenerhalt.

Ausgerechnet vor diesem wichtigen Spiel fallen drei Leistungsträger aus. Mittelblocker Josse Clark, vor einer Woche gegen Bonn trotz 21:3-Niederlage noch einer der stärksten Spieler, knickte im Training um und fällt somit aus. Auch Manuel Holst wird fehlen so wie auch Fabian Gessat, auf den Polkähn für den Rest der Saison verzichten muss. Gessat beginnt sein Auslandssemester in Spanien.

ASC beklagt drei Ausfälle

Aufgrund dieser Ausfälle rücken Raphael Friedewald aus der zweiten und Fabian Hecker aus der vierten Mannschaft des ASC 46 ab sofort in den Drittliga-Kader und trainierten unter der Woche mit dem Team vor allem Aufschlag und Annahme, zwei Elemente, die in den vergangenen Spielen Defizite auswiesen.

„Wir können auch eines der oberen Teams schlagen, wenn wir es schaffen, befreit aufzuspielen und in den entscheidenden Situationen mutig und clever zu agieren“, meint Polkähn. Das Hinspiel verloren die Göttinger relativ knapp mit 1:3,. zeigten da eine gute Leistung. (wg/gsd) Foto: zje-nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.