3:0 gegen MT und Großenlüder

Bezirksoberliga: TGR-Männer stehen mit an der Spitze

+
Und drüber: Der Melsunger Ein-Mann-Block kann hier den Angriffsball der Rotenburger nicht aufhalten.

Rotenburg. Die ersten Heimspiele haben die Volleyballer der TG Rotenburg in der Bezirksoberliga mit 3:0 gegen den MT Melsungen und mit 3:0 (25:17, 25:14, 25:16) gegen den DJK-SSV Großenlüder gewonnen.

Verletzungsbedingt konnte der MT Melsungen nicht antreten, somit wurde das Spiel mit 75:0 Punkten gewertet. Der DJK-SSV Großenlüder bereitete den Gastgebern TG Rotenburg nicht wirklich Probleme. Die TG spielte die Sätze souverän herunter.

Dies war auch der guten Stimmung geschuldet. Auch die Auswechselspieler saßen zu keiner Zeit auf der Bank, sondern feuerten ihre Mitspieler stets an. Durch eine konstant gute Annahme durch Libero Alexander Diebel ging der erste Satz mit 25:17 an Rotenburg. Auch der zweite mit 25:14 war eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Durch eine sehr gute Blockarbeit von Till Janßen und Patrick Stunz war es Großenlüder kaum möglich, einen Angriff ins Feld der Rotenburger zu bringen.

Den dritten und letzten Satz entschied die TGR mit 25:16 für sich. Somit verbucht die TG Rotenburg weitere sechs Punkte auf ihrem Konto und schiebt sich vom fünften Platz an die Tabellenspitze, allerdings punktgleich mit dem Hünfelder SV und dem VSG Kassel II. (red)

TGR: Diebel, Fehr, Ickler, M. Janßen, T. Janßen, Knoll, Lan-golf, Schneider, Stunz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.