Triumph mit letztem Aufgebot

Vellmar gewinnt 3:1 in Volleyball-Regionalliga

+
Behielt die Übersicht: Alexander Schön.

Kassel. Der SSC Vellmar beschloss das letzte Heimspiel in der Hinrunde der Volleyball-Regionalliga mit einem 3:1 (23:25, 25:16, 25:15, 25:11) gegen die SG Rodheim II und spielte sich damit auf den dritten Tabellenplatz vor. Dabei hatte die Vellmarer Mannschaft so manches Hindernis zu überwinden. Wie in keiner Saison zuvor wurde das Team von Spielertrainer Marcus Krössin von einem anhaltenden Verletzungspech verfolgt.

Spieler aus der Oberliga-Mannschaft, aber auch solche, die bereits die Volleyballschuhe an den Nagel gehängt hatten, wurden reaktiviert. „Unter diesen Bedingungen sind wir selbst überrascht, wie positiv die Saison bisher verlaufen ist“, sagte Alexander Schön. Er coachte die Mannschaft gegen die Südhessen und verriet das Erfolgsrezept: „Mitte des zweiten Satzes haben wir unseren Block umgestellt, da kein gegnerischer Angriff in die Diagonale kam.“

Diese Taktik zeigte Wirkung. Von einer 11:9-Führung blockte die Mannschaft perfekt und baute den Vorsprung weiter aus. „Wir haben die richtigen Ansagen gemacht und hatten als Mannschaft die bessere Einstellung. Rodheims Annahme im oberen Zuspiel war gut, also haben wir sie durch unsere Aufschläge zum Baggern gezwungen“, erklärte Schön die Erfolgs ersprechende Taktik. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.