Ein Sieg wäre eine Riesen-Überraschung

Tuspo beim Spitzenreiter Sportfreunde Aligse

Göttingen. Eine noch schwierigere Aufgabe als am vergangenen Samstag kommt auf die Drittliga-Volleyballerinnen von Tuspo Weende zu.

Am Samstag müssen sie bei Spitzenreiter Sportfreunde Aligse antreten, dessen Team sich aus der Mannschaft vom GfL Hannover rekrutiert, die nach der vergangenen Saison geschlossen nach Aligse wechselte. Alles andere als eine Niederlage beim Tabellenführer wäre eine Riesen-Überraschung.

Die zum Klassenerhalt nötigen Punkte müssen die Weenderinnen wohl in den letzten drei Spielen gegen den SCU Emlichheim II, ASV Senden (beide zuhause) und beim RC Sorpesee holen. 

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.