Tuspo holt dritten Auswärtspunkt 

Volleyball: 2:3-Niederlage bei Blau-Weiß Aasee

Göttingen. Die Drittliga-Volleyballerinnen von Tuspo Weende unterlagen zwar nach einem dramatischen Spiel bei Blau-Weiß Aasee in Münster mit 2:3, buchten aber trotzdem den dritten Punkt in dieser Saison, nachdem sie beim ASV Senden beim 3:2-Sieg zwei Zähler geholt hatten.

„Wir sind mit dem Start und drei Punkten aus zwei Spielen zufrieden“, sagt Trainer Manuel Holst. „Ärgerlich war die Niederlage in Münster aber schon. Es war mehr drin.“ Wenn man das Niveau aus dem dritten Satz gehalten hätte, wäre man, so Holst, als Sieger vom Feld gegangen.

Im ersten Satz kamen die Weenderinnen gut ins Match, verspielten aber zunächst einen Vorsprung. Nach einem 20:24-Rückstand buchten sie ihn aber mit 27:25. Im zweiten Durchgang riss der Faden bei Tuspo, Aasee kam zu einer kleinen Serie, Satzverlust mit 18:25. Im dritten Satz wechselte Trainer Holst zwei Positionen: Senta Barke rückte von der Diagonalposition auf den Aufbau, Jennifer Bönighausen umgekehrt. „Das war ein guter Wechsel“, meinte Holst. 25:17 gewann Weende.

Im vierten Satz und im Tiebreak ging bei Weende fast nichts mehr. Holst: „Wir haben zu viele Fehler bei der Annahme gemacht, konnten das Spiel nicht mehr offen gestalten.“ Ein Lob hatte Holst für Neuzugang Annika Hein und Jennifer Bönighausen parat. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.