Volleyball-Regionalliga Frauen

Tuspo Weende erwartet Spitzenreiter Osnabrück

+
Schmetterball: Weendes Kornelia Rambo gegen die ASCerinnen Nicole Drewes (li.) und Madlen Bauer. 

Spitzenspiel in der Volleyball-Regionalliga der Frauen: Der souveräne Spitzenreiter VC Osnabrück ist zu Gast beim Tabellendritten Tuspo Weende. Vor einer schweren Aufgabe steht Aufsteiger ASC 46 Göttingen beim Tabellenzweiten SV Union Lohne.

Tuspo Weende - VC Osnabrück (Sa., 20 Uhr). Zwar führen die Osnabrückerinnen die Tabelle mit einem großen Vorsprung von neun Punkten an. Im Hinspiel zeigte Tuspo jedoch, dass der Spitzenreiter verwundbar ist. Zwar verlor Weende in Osnabrück mit 1:3, doch die Sätze waren hart umkämpft beim 23:25, 24:26 und dem gewonnenen Satz von 25:23. Unter der Woche arbeiteten die Weenderinnen mit Trainer Manuel Holst vor allem am Aufschlag und am Spielaufbau, um so möglicherweise Osnabrück in ihren gewohnten Abläufen zu stören.

„Wir sind aber klarer Außenseiter“, sagt Holst, der dennoch weiß, wenn “wir an unsere Leistungsspitze kommen, sind wir stärker als der Gegner“. Dies sei aber leider im Laufe der Saison nicht immer so gewesen im Gegensatz zu den Osnabrückerinnen, die „unfassbar konstant spielen und kaum einmal Täler durchlaufen haben“. Sein Team benötige daher einen guten Tag, um eine Siegchance zu haben.

SV Union Lohne - ASC 46 Göttingen (Sa., 15 Uhr). Die Königsblauen sind in Lohne krasser Außenseiter, hatten sie doch das Hinspiel in eigener Halle gegen Lohne deutlich mit 0;:3 verloren. Dennoch wollen die Göttingerinnen dieses Spiel nicht einfach herschenken, zumal sie mit dem positiven Gefühl eines 3:1-Sieges vor einer Woche gegen den USC Braunschweig die lange Reise antreten, während Lohne derzeit etwas schwächelt.  wg/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.