Aufsteiger in Cloppenburg ohne Satzgewinn

Volleyball 3. Liga Frauen: Tuspo Weende wartet weiter auf Erfolg

Immer noch auf einem Nichtabstiegsplatz: Tuspo Weende um Trainer Tobias Harms und Assistent Manuel Holst (re.). Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Im neuen Jahr kommen die Drittliga-Volleyballerinnen von Tuspo Weende auf keinen grünen Zweig. Auch das Auswärtsspiel beim TV Cloppenburg ging glatt verloren.

Nach dem Ergebnis von 0:3 (24:26, 12:25, 12:25) belegen die Weenderinnen in der Tabelle immer noch den ersten Nichtabstiegsplatz.

Sorgen und Umstellungen

Trainer Tobias Harms räumte jedoch ein, dass die Partie beim Tabellensechsten „unser schwächstes Spiel in diesem Jahr“ gewesen sei. Tuspo hat in den Spielen in 2017 bisher noch keinen Satz gewonnen. „Außerdem haben wir jetzt noch mehr personelle Sorgen zum ungünstigsten Zeitpunkt“, sagt der Tuspo-Coach. Zuspielerin Johanna Wittneben hat sich beim Uni-Turnen einen Rippenbruch zugezogen und wird diese Saison kein Spiel mehr bestreiten können. Vor dem Spiel in Cloppenburg hatte sich zudem Mitte-Spielerin Britta Gemmeke mit Fieber abgemeldet, so dass Außenangreiferin Claudia Rompe aushelfen musste, was sie auch gut erledigte.

„Der erste Satz war ein typischer von uns“, berichtete Harms. Weende führte mit 20:17, hielt ein 24:24, ehe individuelle Fehler zum 24:26 führten. Im zweiten Durchgang hatten sich die Cloppenburgerinnen besser auf Tuspo eingestellt. Bis zum 11:15 hielten die Gäste zwar mit, bauten dann aber stark ab. „Auf den Schlüsselpositionen waren wir schwach“, so der Trainer. Im dritten Satz war die Moral schnell gebrochen.

In den verbleibenden sieben Spielen tritt Tuspo noch fünfmal zuhause an, wobei die nächsten beiden Gegner Essen (Samstag in der THG-Sporthalle) und Münster harte Brocken sind. Doch Tuspo spielt auch noch gegen die drei Teams aus dem Tabellenkeller. Harms: „Unsere Devise heißt jetzt: Wir wollen Spaß beim Spiel haben.“ (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.