1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Volleyball

DJK Northeim empfängt den VC Osnabrück in der Corvi-Halle

Erstellt:

Kommentare

Will sich im Angriff wieder durchsetzen: Stefan Baum, hier im Heimspiel gegen Lüneburg.
Will sich im Angriff wieder durchsetzen: Stefan Baum, hier im Heimspiel gegen Lüneburg. © Andreas Flader

Vor einer großen Herausforderung stehen die Regionalliga-Volleyballer der DJK Kolping Northeim. Am Sonntag treffen sie in der heimischen Corvinianum-Sporthalle ab 16 Uhr erstmals im Ligabetrieb auf den VC Osnabrück.

Northeim – Somit stellt der Gegner eine unbequeme Aufgabe dar, die es für die Northeimer zu bewältigen gilt. Schließlich haben die Osnabrücker bereits zwei Siege erringen können und haben in fast jedem Spiel mithalten können und nur knappe Niederlagen kassiert. So steht den DJK-Fans am Sonntag wahrscheinlich, wie so häufig, ein enges Spiel bevor, denn auch die Männer von Trainer Andrej Sprenger mögen es spannend. Aus Sicht des Coaches muss es aber nicht immer so eng sein wie zuletzt bei den 3:2-Siegen gegen den TV Baden und die GfL Hannover. „Wir schauen am Sonntag erstmal nur auf uns. Und da brauchen wir eine konstante Leistung im Aufschlag- und Annahmebereich. Deshalb sollten wir an die starke Vorstellung vom letzten Wochenende in Hannover anknüpfen“, sagt der Coach, der voraussichtlich auf alle Spieler zurückgreifen kann. Etwas angeschlagen sind weiterhin Tobias Harms und Nenad Maric. Hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Mit einem Erfolg könnte sich die DJK in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Weitere Heimspiele

Im Vorfeld des Regionalligaspiels richten auch weitere DJK-Teams ihre Heimspieltage in der Corvi-Halle aus. Spielbeginn ist jeweils um 10 Uhr. Die Bezirksliga-Volleyballerinnen treffen nach siebenwöchiger Pause im Lokalderby auf die SG Echte/Kalefeld. Die vergangenen Begegnungen konnte die DJK-Sechs jeweils knapp für sich entscheiden. Dennoch war der Ausgang lange Zeit offen, sodass man keinen klaren Favoriten ausmachen kann.

Anders in der zweiten Begegnung gegen Tuspo Weende V: Die bisher punktlosen Göttingerinnen stehen noch ohne Satzerfolg da. Die DJK-Mannschaft ist hier in der Pflicht.

In der Bezirksliga Südniedersachsen trifft die 2. Mannschaft der DJK auf Tettenborn und im Anschluss (12.15 Uhr) auf den 1. VC Pöhlde II. Das junge Team von Trainer Sven Friedrichs strebt nach dem Sieg in Lenglern (3:1) die nächsten Erfolge an.  (Andreas Flader)

Auch interessant

Kommentare