Klassenerhalt auf der Kippe

Volleyball-Regionalligist Vellmar unterliegt gegen Landau mit 1:3 

Marcus Krössin

Landau/Vellmar. Nach der 1:3-Niederlage (25:22, 22:25, 19:25, 22:25) des SSC Vellmar beim ASV Landau steht der Klassenerhalt des heimischen Regionalligisten auf der Kippe.

Vor dem Spiel war die Tabellensituation bereits angespannt. Einerseits weil die untere Tabellenhälfte punktemäßig sehr nah beieinander lag. Andererseits weil die aktuelle Tabellensituation in der Dritten Liga dazu führen würde, dass die letzten drei statt der üblichen zwei Teams absteigen müssen. Das Spiel gegen Landau war die Chance, sich aus der unmittelbaren Abstiegszone herauszuziehen.

Der SSC trat kämpferisch geschlossen auf. Sein konzentriertes Spiel setzte Landau unter Druck und sicherte den ersten Satz. Auch im zweiten Durchgang zeigte die Tafel bereits eine 8:2-Führung für die Nordhessen, ehe „eine katastrophale Fehlentscheidung des Schiedsgerichts die Wende brachte“, wie Spielertrainer Marcus Krössin glaubte. Sein Team verlor daraufhin Faden und Anschluss, die sie für den Rest der Begegnung auch nicht wiederfanden.

Nach dem Spiel rutscht Vellmar auf den achten und damit einen Abstiegsplatz, während der ASV auf den fünften Rang vorrückt. Doch die Vellmarer Volleyballer haben noch drei Spiele Zeit, das Blatt zu wenden. Die beste Chance dazu steht direkt am kommenden Wochenende an, wenn der Tabellenletzte Eintracht Wiesbaden in der Vellmarer Großsporthalle zu Gast ist. (pal) Foto: Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.