Volleyball-Oberliga: Northeim unterliegt in Gifhorn, hat aber den Klassenerhalt vorzeitig sicher

Verloren, aber dennoch Grund zum Jubeln

Vitali Spieß

Gifhorn. Die Oberliga-Volleyballer der DJK Northeim haben sich bereits drei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt gesichert. Zwar verloren sie beim MTV Gifhorn mit 2:3 (25:20, 17:25, 28:30, 25:21, 10:15), doch der Punktgewinn durch die zwei gewonnenen Sätze beseitigte letzte Zweifel und sorgte für das vorzeitige Erreichen des Saisonziels.

„Das war ein gutes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Wir haben es durch einfache Block- und Sicherungsfehler verpasst, den dritten und fünften Satz für uns zu entscheiden. Wir hätten natürlich gerne gewonnen, aber die Freude über den vorzeitigen Klassenerhalt ist auch groß. Das konnte man vor der Saison nicht erwarten. Jetzt können wir befreit in die letzten Spiele gehen und wollen uns Platz fünf holen“, bilanzierte Spielertrainer Matthias Polkähn.

In einem hart umkämpften Spiel waren zunächst die Northeimer besser. Doch dieses Niveau konnten sie im zweiten Satz nicht halten. Nach furiosem dritten Durchgang (28:30) und starker Rückkehr im vierten (25:21) sah es im Tiebreak früh schlecht aus. Nach dem 1:7 kämpfte man sich zwar heran (10:11), doch dann punktete nur noch Gifhorn.

DJK: Esch, Friedrichs, Köcher, Maric, Polkähn, Schmidt, Vitali Spieß, Sprenger, Tumanov. (fa) Foto: ja

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.