Volleyball: Verband gibt Klasseneinteilung bekannt – DJK-Frauen in neuer Liga

Viele Derbys prägen die Saison

Der Aufsteiger freut sich auf die neue Saison: Die Frauen der DJK Northeim bekommen es in der Bezirksliga mit einigen Göttinger Teams zu tun. Foto: fa

Northeim. Auch in der Saison 2015/2016 stellt die DJK Kolping Northeim die hochklassigst aktiven Volleyballteams des Landkreises im Herren- und Frauenbereich. Der niedersächsische Volleyballverband gab jetzt die Spielklasseneinteilung für die kommende Serie bekannt.

Oberliga 2 Männer

Die Northeimer werden vorrangig auf Reisen in Richtung Norden geschickt und treten hierbei gegen VSG Düngen/Holle/Grasdorf, VfL Westercelle, MTV Gifhorn, GfL Hannover II, VSG Hannover und MTV Giesen II an. Es wird aber auch Lokalderbys gegen den ASC Göttingen II und Tuspo Weende geben.

Bezirksliga 13 Frauen

Die DJK-Frauen treffen als Aufsteiger in diese Spielklasse auf die Göttinger Teams MTV Grone II, Tuspo Weende III und IV sowie den ASC Göttingen II. Außerdem sind MTV Hildesheim III, MTV Goslar, TSV Nesselröden und TVG Hattorf weitere Gegner.

Die Einteilung für die Bezirksklassen und Kreisligen erfolgt auf Regionsebene zu einem späteren Zeitpunkt. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.