Volleyball: Altämter siegen gegen Northeim

Echte. Im Duell der Reserveteams unterlag die DJK Northeim II in der Volleyball-Bezirksklasse der Männer der SG Echte/Kalefeld II mit 0:3 (16:25, 14:25, 21:25).

Zunächst sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zwischen dem angereisten Tabellenvierten und dem souveränen Spitzenreiter. Die jungen Northeimer hatten mit Libero Sascha Holst einen Rückhalt, der den Spielaufbau stabilisierte. Bis zum 10:10 war alles offen. Danach ergriffen die routinierten Altämter jedoch die Initiative und punkteten entscheidend. Ähnlich sah es auch im zweiten Durchgang aus. Als die Northeimer nach dem 9:11 aus DJK-Sicht nicht mithalten konnten, zog Echte/Kalefeld bis auf 19:11 weg.

Satz drei wurde lange von den Northeimern bestimmt. Folglich führten sie auch 19:16. Doch in der Endphase agierten die Gäste zu nervös und machten einfache Fehler, so dass die SG auch den dritten Durchgang für sich entschied. „Ich habe viele gute Ansätze gesehen. Wir müssen aber im Angriff und im Block nacharbeiten. Sollten wir hier bis zum nächsten Spieltag Fortschritte erzielen, werden wir gegen die direkte Konkurrenz um Platz zwei und drei punkten“, sagte DJK-Trainer Matthias Polkähn.

DJK: Bitz, Döbereiner, Hädicke, Holst, Kühne, Langanki, Leppich, Triller. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.