Zwei Erfolge zum Auftakt in die Oberligaspielzeit

Volleyball: DJK Northeim setzt Ausrufezeichen zum Saisonstart

+
Doppelblock: Die Northeimer Nenad Maric und Tobias Harms im Spiel gegen Braunschweig.

Northeim. Mit zwei Heimsiegen sind die Volleyballer der DJK Northeim in ihre neunte Oberliga-Saison gestartet. In sehenswerten Spielen schlugen sie zwei Regionalliga-Absteiger.

„Es hat noch nicht alles reibungslos geklappt, aber schon sehr viel. Wir haben konstant gespielt und in beiden Partien den Ton angegeben“, resümierte Spielertrainer Matthias Polkähn.

DJK Northeim - Wolfenbütteler VC 3:1 (22:25, 25:21, 25:23, 25:23).Die Northeimer starteten mit beiden Neuzugängen Fabian Gessat und Tobias Harms, die vor allem im Angriff für Furore sorgten. Die DJK erarbeitete sich eine 10:5-Führung, verlor dann aber den Faden und gab den Durchgang ab. In der Folge bestimmten jedoch die Gastgeber die Begegnung und erarbeiteten sich jeweils knappe Führungen, die sie bis zum Satzende verteidigten. Die Ballannahme war stabil. So konnte Zuspieler Matthias Polkähn seine Angreifer perfekt in Szene setzen. Harms über die Außenposition war kaum zu bremsen.

DJK Northeim - USC Braunschweig II (25:21, 22:25, 24:26, 25:15, 15:11).Die jungen Braunschweiger hatten zu Beginn große Annahmeprobleme. So sorgten Aufschlagserien von Vitali Spieß und Nenad Maric für klare Verhältnisse im ersten Satz. Auch im zweiten Durchgang sah es so aus, als würden die Gastgeber routiniert ihr Pensum herunterspulen. Bis zum 22:18 hatte man alles im Griff. Danach wackelte die DJK-Sechs jedoch im Spielaufbau. „Diesen Abschnitt haben wir völlig unnötig verloren und den USC damit ins Spiel zurückgeholt“, kritisierte Polkähn. In der Folge wirkten die Löwenstädter mutiger im Aufschlag und zeigten eine starke Abwehrvorstellung. Das wurde mit dem 26:24 belohnt.

Doch die Gastgeber hielten nun kämpferisch dagegen, mit Mannschaftsführer Andrej Sprenger und Manuel Holst setzte man nun auch personell neue Akzente. Und das trug Früchte. Alle langen Ballwechsel entschieden die DJKler nun für sich, während die Braunschweiger wieder Annahmeprobleme hatten. Souverän gewannen die Rhumestädter den vierten und fünften Spielabschnitt und machten den Doppelerfolg zum Saisonauftakt perfekt.

DJK: Friedrichs, Gessat, Harms, Holst, Köcher, Maric, Polkähn, Spieß, Sprenger. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.