Volleyball

Vellmar siegt - Wehlheidens Männer unterliegen 2:3

Thorge Brünig

Goldstein/Rüsselsheim. Volleyball-Oberliga-Aufsteiger SSC Vellmar II verbuchte mit einem 3:0 in Goldstein (25:18, 25:21, 25:20) den nächsten Sieg und kletterte auf Rang vier. Die TG Wehlheiden erkämpfte sich einen Tabellenpunkt bei der TG Rüsselsheim III und verlor 2:3 (23:25, 25:19, 23:25, 25:21, 12:15).

Ohne Libero und kaum Wechseloptionen zeigte sich die TGW stark. Starke Aufschläge und der Block von Kapitän Thorge Brünig sorgten für ein ausgeglichenes Spiel, brachten teilweise auch die Führung. „Es wär mehr drin gewesen, aber wichtig ist der erkämpfte Punkt“, sagte Angreifer Michael Jansen.

Der SSC Vellmar holte trotz Minimalbesetzung die vollen Punkte gegen den Tabellenletzten VfL Goldstein. Das Verletzungspech im Vellmarer Klub zieht weiter seine Kreise. Nach Dominik Sperling musste nun auch Erik Niederlücke in der Regionalliga aushelfen, sodass Vellmar II selbst einen Engpass hatte. Zuspieler Marc Löber musste in Annahme und Außenangriff wechseln. „Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung trotz Umstellung“, sagte Kapitän Löber nach der Partie. (pal) Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.