Volleyball: Das Topspiel steigt in Giesen

Echte / Kalefeld. Die Landesliga-Volleyballer der SG Echte/Kalefeld müssen zum Abschluss der Hinrunde am Samstag beim TSV Giesen IV antreten. Beide Teams haben bislang je nur ein Spiel verloren und marschieren in der Tabelle vorweg.

Es geht heute also quasi um die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Allerdings kann SG-Coach Detlef Agte nicht in Bestbesetzung antreten. Mit Martin Messerschmidt, Michael Schmidt und Reiner Drews fehlen drei Akteure. In das Team zurückkehren wird Moritz Sobetzko, der als Libero die Fäden ziehen soll.

„Das wird ein echtes Spitzenspiel. Natürlich wollen wir die Partie gegen die routinierten Giesener gewinnen, um uns nach einer herausragenden Hinrunde mit der Herbstmeisterschaft zu belohnen“, kommentiert Zuspieler Jörg Biniasch das bevorstehende Duell. Aber auch bei einer Niederlage würden die Altämter in der Spitzengruppe überwintern und müssen das Saisonziel für die Rückrunde sicherlich neu formulieren, denn „nur“ der Klassenerhalt dürfte für die SG keine ernsthafte Vorgabe mehr sein. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.