Heimische Volleyballteams vor dem Saisonstart 

Vor Saisonstart: Frankenberger Volleyball-Frauen wollen diesmal aufsteigen

+
Sie führen das Feld der Landkreisteams an: die Bezirksoberliga-Frauen des TSV Frankenberg mit hinten (linkes Bild, von links) Paula Schuchard, Anna-Lena Dieth, Nicoletta Rain, Nadine Stecker, Uwe Burkard, Annabelle Briel, Anna Nolte, Maria Laslop; vorne Juliane Zink, Alessa Hallmann, Viola Heydasch, Paula Krupke und Sabrina Nolte. Das rechte Bild zeigt die Männer des TSV Frankenberg, die in der Landesliga spielen. Auflaufen werden (von links) Andrej Rilski, Christoph Seufert, Markus Langguth, Jonas Tilhof, Robin Nath, Ludwig Mischmann, Uwe Burkard, Rico Naumann, Patrick Burkard, Marco Lenz und Sebastian Graw. 

Frankenberg. Das Feld der höherklassigen Volleyballteams führen zwei Mannschaften des TSV Frankenberg an.

Die Männer der Hessen treten in der neuen Saison in der Landesliga Nord an und wollen den Klassenerhalt erreichen. Die Frauen spielen noch in der Bezirksoberliga – wollen aber in Sachen Aufstieg wieder ein wichtiges Wörtchen mitreden,.

Landesliga Nord Männer

Nach 30 Jahren Abstinenz spielen die Frankenberger Männer nach ihrem Aufstieg erstmals seit 1988/89 wieder in der Landesliga. Die Hessen setzen auf eine ausgeglichene Mannschaft aus erfahrenen und jungen Spielern um Spielertrainer Patrick Burkard. Klar ist, dass das Ziel des Aufsteigers zunächst der Klassenerhalt ist. Das Team muss sich an das gestiegene Niveau in der Landesliga gewöhnen.

Für das Ziel Klassenerhalt haben sich die Frankenberger verstärkt. So kehrt nach einem Auslandsjahr Mittelblocker Ludwig Mischmann zurück. Ebenso ist es gelungen, das Frankenberger Beach-Ass Paul Becker aus der zweiten Liga in Rüsselsheim zurückzuholen. Ebenso stiegen Mittelblocker Jonas Tilhof (Babypause) und der reaktivierte Außenangreifer Robin Nath wieder ins Training ein.

Die Gegner kommen aus Marburg, Hünfeld, Salmünster, Rodheim, Waldgirmes und Neuenhaßlau. Das erste Spiel findet auswärts am 16. September gegen Titelfavorit und Oberliga-Absteiger TV Waldgirmes II statt.

Die Männer des TSV Frankenberg, die in der Landesliga spielen. Auflaufen werden (von links) Andrej Rilski, Christoph Seufert, Markus Langguth, Jonas Tilhof, Robin Nath, Ludwig Mischmann, Uwe Burkard, Rico Naumann, Patrick Burkard, Marco Lenz und Sebastian Graw.

Bezirksoberliga Nord Frauen

Die Frauen des TSV Frankenberg setzen auf einen eingespielten Kader. Dabei wollen die auf dem Sand so erfolgreichen Spielerinnen in der Hallensaison für Furore sorgen. In der vergangenen Spielzeit schnupperte Frankenberg lange Zeit am Aufstieg, verpasste diesen aber als Drittplatzierter knapp.

Nachdem man in der vergangenen Saison als Herbstmeister gezeigt hat, dass man das Potenzial hat, vorne in der Liga mitzuspielen, ist das Saisonziel in dieser Spielzeit der Aufstieg in die Landesliga.

Trainer Uwe Burkard kann das komplette Team der vergangenen Saison wieder auf das Spielfeld schicken, das zudem durch die reaktivierte Mittelblockerin Anna-Lena Dieth verstärkt wird.

Die Mitkonkurrenten um den Aufstieg werden wieder der SV Balhorn, SSC Vellmar sowie Landesliga-Absteiger VG Eschwege sein, den man gleich zum Saison-Auftakt im ersten Spiel zu Hause erwartet. (br)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.