Zach-Team bangt um Theis und Salwiczeck

Wehlheiden auf Tour

Lea Theis

Kassel. Weite Reise zum Auftakt: Die Regionalliga-Volleyballerinnen der TG Wehlheiden gastieren am Samstag im saarländischen Lebach. Dort treffen sie auf eine Mannschaft, die in der Vorsaison zu einer der stärksten der Liga gehörte und am Ende den dritten Platz belegte.

Lebach zeichnet sich durch Abwehr- und Angriffsstärke aus. Für die TGW heißt das, das Spiel des Gegners früh durch harte Aufschläge zu stören. Zudem muss die Zusammenarbeit zwischen Block und Feldabwehr gut funktionieren. So erwartet den Aufsteiger aus der Oberliga eine echte Reifeprüfung.

Aktuell fehlt Wehlheiden noch etwas die Spielpraxis, da in der Vorbereitung nur an einem Turnier teilgenommen wurde. Am vergangenen Sonntag spielte sich die TGW in Heidelberg weiter ein. Eine gute Gelegenheit, damit noch einige Spielerinnen aus dem 15-köpfigen Aufgebot ihren Platz im Team finden.

„Das Turnier hat gezeigt, dass uns noch ein wenig die Durchschlagskraft auf den Außenpositionen fehlt, obwohl die athletischen Voraussetzungen da sind. Hier muss der Wille noch mehr da sein, unbedingt den Punkt zu machen“, sagt Fredy Zech. Der Trainer freut sich, dass sich seine Mannschaft als homogene Einheit darstellt.

Für das Spiel am Samstag steht dem Trainer voraussichtlich das komplette Team zur Verfügung. Zurzeit sind allerdings Lea Theis und Lina Salwiczeck gesundheitlich angeschlagen, so dass deren Einsatz fraglich ist. Foto: Zgoll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.