Volleyballerinnen unterliegen Groß-Karben in der Regionalliga 1:3 – starker zweiter Satz reicht nicht

Wehlheiden wartet weiter auf Dreier

Lea Theis

Kassel. „Diesmal waren wir ganz dicht dran, den Spieß umzudrehen und unser gutes Spiel auch in Punkte umzuwandeln“, resümierte Trainer Fredy Zech nach dem 1:3 (15:25, 25:7, 23:25, 21:25) der Wehlheider Volleyballerinnen in der Regionalliga gegen Groß-Karben.

Im ersten Satz begann die TGW mutig und erzielte durch konzentriertes Annahme- und Angriffsspiel eine schnelle Führung. Dann fingen die Annahme und Feldabwehr aber an zu wackeln, und die TGW kam schnell in Rückstand. Weiterhin war die mannschaftliche Geschlossenheit nicht deutlich genug zu spüren. Bis Mitte des Satzes konnte Wehlheiden noch mithalten, dann zog der Gegner davon.

Im zweiten Satz bot sich ein völlig anderes Bild. Die Gastgeberinnen starteten mit starken Aufschlägen, und die gegnerische Annahme war kaum noch vorhanden. Alles lief in diesem Satz rund, und die TGW konnte endlich ihre Qualitäten zeigen. Es war deutlich zu sehen, dass das Team diesen Durchgang gewinnen wollte. Nach 18 Minuten war der Satz eingefahren.

Im dritten Satz entwickelte sich ein enger Schlagabtausch, in dem die TGW zum Ende hin sogar die Nase vorn hatte. Mit 22:21 starteten die Damen in die Schlussphase des Satzes, den sie durch individuelle Fehler verloren. Im vierten Satz liefen die Nordhessinnen immer einem Drei-Punkte-Rückstand hinterher und konnten Satz und Spiel nicht mehr gewinnen.

„Insgesamt haben wir die Ballannahme- und Feldabwehrschwäche des Gegners nicht genügend ausgenutzt, sonst wäre das Ergebnis vielleicht anders ausgefallen“, sagte Lea Theis, die ein gutes Spiel ablieferte. (fz) Foto:  Fischer/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.