Abstiegsbedrohter Volleyball-Regionalligist tritt nach zwei Siegen nun bei Mainz-Gonsenheim an

Wehlheiden will Schwung mitnehmen

+
Elena Kah

Mainz. Sichtlich erleichtert und gestärkt nach den beiden Siegen am vergangenen Wochenende treten die Wehlheider Regionalliga-Volleyballerinnen am Samstag ab 19 Uhr beim Tabellensiebten Mainz-Gonsenheim an.

Beim 3:2 im Hinspiel feierten sie ihren ersten Saisonsieg. Sollten die TGW-Damen auch dieses Spiel gewinnen, wäre in der Tabelle sogar ein Sprung von zwei Plätzen möglich.

Trainer Fredy Zech hat nach den beiden Fünfsatz-Krimis des vergangenen Wochenendes insbesondere bei den Stammspielerinnen die Belastung etwas herausgenommen, um wieder ausgeruht ins Training und schließlich ins Spiel gehen zu können. Aber was können die Kasseler Damen tun, um weiter auf der Siegerstraße zu bleiben und weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln?

Wenn die Nordhessinnen beim Aufschlag mehr riskieren und dort ihr Können ausspielen, ist das bereits die halbe Miete. Wird dies ergänzt durch ein variables Angriffsspiel von Zuspielerin Elena Kah, rückt der Sieg in greifbare Nähe.

Vorsehen müssen sich die Wehlheiderinnen vor vermeintlich einfachen Spielsituationen, oder wenn sie deutlich in Führung liegen sollten. Hier zeigten sich in der Vergangenheit die größten Schwächen.

Bis auf Nathalie Schnell kann Zech auf den gesamten Kader zurückgreifen. „Wir sind aber auf allen Positionen gut und meist gleichwertig besetzt, so dass wir Ausfälle gut kompensieren können. Da brauchen wir uns eigentlich keine Sorgen zu machen“, sagt der Trainer. Nun heißt es, absoluten Siegeswillen zu zeigen, um im Abstiegskampf zu bestehen. (fz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.